Direkter Bus für Simmershausener Schüler erst ab Herbst

Fällt ab Herbst weg: Die Linie 41, deren Busse derzeit noch Simmershausen bedienen, allerdings an der Haltestelle Bleichplatz (Bild) wenden und statt Richtung Vellmar nach Kassel fahren. Archivfoto: Schräer

Fuldatal. Der Fuldataler Gemeindevorstand und der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) haben sich auf eine neue Regelung des öffentlichen Nahverkehrs für Simmershausen geeinigt. Die allerdings erst mit dem Fahrplanwechsel ab 23. Oktober greift. Dies geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung vom gestrigen Freitag hervor.

Mit den Bauarbeiten an der Tram nach Vellmar war die direkte Busverbindung mit der Linie 41 von Simmershausen zur Ahnestadt gekappt worden. Dies hatte zu Protesten insbesondere von Eltern geführt, deren Kinder von Simmershausen zur Ahnatalschule Vellmar pendeln.

Die Schüler müssen jetzt Umwege mit verschiedenen Bussen fahren, dabei wegen fehlender Anschlusse teilweise deutlich längere Fahr- beziehungsweise Wartezeiten in Kauf nehmen. Oder ein Anrufsammeltaxi (AST) anfordern. Dieses Angebot funktioniere aber nicht zuverlässig und verursache zusätzliche Kosten, kritisierten Eltern.

Ab 23. Oktober wird laut Gemeinde und NVV die Linie 41 in die Linie 40 integriert. Zusätzlich wird für die Schülerbeförderung um 7.27 Uhr ab der Haltestelle „Kassel Ihringshäuser Straße“ ein Bus eingesetzt, der ab 7.35 Uhr alle Haltestellen in Simmershausen bedient und um 7.46 Uhr „Vellmar-Stadtmitte“ anfährt. Die Rückfahrt erfolgt nach der sechsten Schulstunde um 13 Uhr bis zur letzten Haltestelle „Simmershausen Kasseler Straße“ um 13.41 Uhr. Weiter Richtung Schocketal könne dann mit dem Bus der Linie 40 gefahren werden.

Die verbleibenden ehemaligen Busverbindungen von Simmershausen nach Vellmar werden laut NVV dann auf der Linie 43 im AST-Verkehr fahrplanmäßig angeboten. Die Linie 48 schließe die Verbindungslücken von Fuldatal nach Vellmar mit insgesamt 16 Fahrtenpaaren zu den übrigen Tagesstunden. Hierfür sei an der Haltestelle „Ihringshausen Bahnhof/Weddel“ oder an der Haltestelle „Kassel Ihringshäuser Straße“ ein Umstieg von der Linie 40 in die 48 erforderlich.

Mit letzterer Verbindung seien die Fuldataler in 31 Minuten in Vellmar, sagt Hauptamtsleiter Klaus Exner. „Mit den neuen Regelungen ab Herbst tragen wir den Bedürfnissen auch der Simmershäuser Rechnung.“

Von Michael Schräer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.