Beste Volksschützen ermittelt

Verein Hegelsberg-Vellmar: Dirk Reinhard ist König

Das neue Königshaus: Gert Benderoth (von links) als 2.Ritter, Dirk Reinhard als König und Carsten Fink als 1. Ritter sind die besten Vellmarer Volksschützen. Fotos: privat/nh

Vellmar. Ungebrochen ist das Interesse in der Vellmarer Bevölkerung an dem Kleinkaliber-Schießen (KK-Schießen) für Jedermann, das der Schützenverein Hegelsberg-Vellmar ausrichtet. Und auch daran, den Volksschützenkönig zu ermitteln, der während dieser Veranstaltung ausgeschossen wird.

In diesem Wettbewerb setzte sich Dirk Reinhard durch, den Vereinsvorsitzender Heinz Rauch den Gästen in der Schützenstube des SV Hegelsberg-Vellmar präsentierte.

Beim KK-Schießen wurden die Sieger aus Vereinen, Körperschaften und Interessengemeinschaften, getrennt nach Herren- und Damenklassen, geehrt. Neben „Stammkunden“ waren auch Mannschaften dabei, die zum ersten Mal teilnahmen wie der Sportangelverein Chassalla, das Team der Praxis für Kran-kengymnastik Sibylle Huismann aus Vellmar oder der Deutsche Amateur Radio Club.

Bei den Herren lag am Ende die Mannschaft von der CDU Vellmar mit 413 Ringen vor dem Team vom BSC Vellmar mit 399 Ringen. Mit nur zwei Ringen Abstand und 397 Ringe wurde die Mannschaft um Wolfgang Schetelich vom Musikverein Vellmar mit dem dritten Pokal ausgezeichnet. Bei vier Schützen durfte sich ein Teilnehmer einen Patzer erlauben, nur die besten drei Mannschaftsschützen kamen in die Wertung.

Knapp war die Entscheidung in der Einzelwertung: Bei Ringgleichheit lagen Eugen Schiffmann (Musikverein Vellmar) und Lutz Engler (CDU) mit jeweils 142 Zählern vorn. Erst die letzte 5er-Serie entschied zu Gunsten von Eugen Schiffmann (48 : 47). Dritter wurde mit 140 Ringen Klaus Parusel (CDU).

Bei den Damenmannschaften setzte sich der Musikverein mit 387 Ringen vor dem Team Kimme & Korn (381) und Physio Praxis Sibylle Huismann (350) durch. Elfi Meyer (Musikverein) und Christiane Hinze (Kimme & Korn) hatten in der Einzelwertung bei den Damen mit jeweils 138 Ringen nicht nur das gleiche Ergebnis, auch die einzelnen 5er-Serien waren identisch, so dass zwei Gold-Medaillen vergeben wurden. Den Platze drei belegte Gelina Kamens (131, Musikverein).

Um den Titel des Volkschützenkönigs wurde insgesamt über 17 Mal die Zehn getroffen, so dass eine weitere Unterscheidung zur Ermittlung des Königshauses getroffen werden musste. Die elektronische Auswertemaschine ermittelte zunächst das Ergebnis in 1/10 Wertung, aber auch hier lagen insgesamt vier Schützen mit einer 10,6 gleichauf. Am Ende wurde mittels Teiler-Wertung (in 1/1000 mm vom absoluten Zentrum) der König ermittelt.

Dirk Reinhard hat mit einer 10,8 (41,3 Teiler) das Amt des Volksschützenkönigs für ein Jahr inne. Ihm zur Seite stehen Carsten Fink als 1. Ritter mit einer 10,7 (76,0 Teiler) und Gert Benderoth als 2. Ritter mit einer 10,6 (84,3 Teiler).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.