Dirndl und Haxn in Vellmar: Premiere für das Wiesnfest

Vellmar. Dass die Vellmarer für Neues zu begeistern sind, hat im vergangenen Jahr der Erfolg von „Licht und Kunst“ im Ahnepark gezeigt. Jetzt wollen Stadt und das Kuratorium der Vereine nachlegen: Vom 1. bis 5. September steigt auf dem Festplatz an der Brüder-Grimm-Straße das Vellmarer Wiesnfest.

„Eine Veranstaltung, die in dieser Art in Nordhessen einzigartig ist“, verspricht Uwe Kemper, Vorsitzender des Kuratoriums der Vereine, das das Wiesnfest - den Nachfolger des Heimatfestes - zusammen mit der Stadt Vellmar veranstaltet.

„Wir sind auf der Zielgeraden“, sagt Kemper. Das heißt: Die Planungen für das Spektakel sind bis auf Details abgeschlossen. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, das Flair des Münchener Oktoberfestes möglichst authentisch nachzubilden. Das fängt an bei der Optik des 2000 Leute fassenden Festzeltes, in dem dirndlgekleidete Serviererinnen aus München die Gäste bedienen werden. Das hört auf bei den frisch zubereiteten typischen Oktoberfestspeisen wie Braten oder Haxn oder Brotzeitteller.

Und damit das keine leeren Worte bleiben, hat sich das Kuratorium die Dienste eines erfahrenen Festwirts gesichert, der auch schon bei diversen Hessentagen die Besucher verköstigt hat und auf eigene Rechnung arbeiten wird. „Das wird für Vellmar ein völlig neues Ambiente“, sagt Astrid Kneuer, bei der Stadt zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Sie würde sich wünschen, dass viele Besucher in zünftiger Tracht zum Vellmarer Wiesnfest erscheinen.

Auch beim Thema Unterhaltung bedienen sich die Veranstalter professioneller Hilfe: Am Samstag, 3. September, gibt es die große FFH-Wiesnhitnacht mit sechseinhalb Stunden Programm im Festzelt. Moderiert wird dieses „Stimmungspaket“ (Kneuer) von Felix Moese, der einschlägige Stimmungskanonen wie die Dorfrocker, Antonia aus Tirol, Ina Colada und Markus Becker präsentiert. Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt 19,50 Euro.

Aber Kuratorium und Stadt Vellmar haben das alte Heimatfest nicht in Bausch und Bogen verdammt. An die Tradition früherer Jahre erinnert am Freitag, 2. September, die „Planet Radio More Music Party“ für die Jugend (fünf Euro Eintritt), das Chor- und Orchesterkonzert der musiktreibenden Vereine am Mittwoch, 31. August, ab 19.30 Uhr sozusagen als Vorpremiere in der Mehrzweckhalle Frommershausen (Eintritt fünf Euro, nur Abendkasse) und natürlich der Festumzug am Sonntag, 4. September, für den sich schon 74 Gruppen angemeldet haben. Dazu kommen Vergnügungspark und Feuerwerk. Als spezielles Angebot können im Festzelt auch die etwas erhöht liegenden „VIP-Stubn“ mit 25 bis 50 Plätzen gebucht werden. Informationen gibt es dazu bei Astrid Kneuer, 0561/8292-114.

Von Stefan Wewetzer

Kontakt: Karten für die FFH-Wiesnhitnacht ab 1. August im Vorverkauf in allen HNA-Geschäftsstellen, im Bürgerservice des Vellmarer Rathauses und unter www.vellmar.de.

So sieht das Programm des Wiesnfests im Detail aus:

• Mittwoch, 31. August: 19.30 (Einlass 18.30 Uhr) Chor- und Orchesterkonzert der musiktreibenden Vereine, Mehrzweckhalle Frommershausen (Eintritt fünf Euro, nur Abendkasse).

• Donnerstag, 1. September: 14 Uhr Seniorentreffen der Stadt Vellmar im Festzelt, 20 Uhr Wiesn-Auftakt mit Fassbieranstich, Musik mit der Band „Schreckschuss“ und ihrer Hütten-Gaudi. Eintritt frei.

• Freitag, 2. Septemer: 19 Uhr „Planet Radio More Music Party“, im Festzelt, Eintritt fünf Euro.

• Samstag, 3. September: 20 Uhr FFH-Wiesnhitnacht mit Künstlern wie den Dorfrockern, Antonia aus Tirol, Ina Colada und Markus Becker. Moderation Felix Moese, Eintritt 19,50 Euro.

• Sonntag, 4. September: 13.30 Uhr Start mit Böllerschüssen zum großen Festzug. Ab 16.30 Uhr Aufspielen der Festzugskapellen im Festzelt, ab 20 Uhr Tanz und Musik mit den „Zwiebeltretern“, 22 Uhr Feuerwerk, danach bis 24 Uhr Tanz, Eintritt frei.

• Montag, 5. September: 10 Uhr Bürgerfrühschoppen mit zünftiger Blasmusik, der Eintritt kostet fünf Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.