Jazzfrühschoppen im Waldhotel

Vom Dixie bis zum Bossa nova

Espenau. Der Jazzfrühschoppen des Waldhotels Schäferberg findet auch im September jeden Sonntag von 11 bis 13 Uhr statt - bei schönem Wetter im Biergarten Waldeslust, sonst in der Bar Froschkönig im Hotel.

Folgende Bands sind zu hören:

• 4. September: Quintessenz: Das Ensemble um den Tenorsaxofonisten Helmut Schäfer und den Trompeter Valerij Geneberg präsentiert eine kurzweilige Mischung aus Jazz, lateinamerikanischer Musik und Blues. Dabei werden Zuhörer, die auf soliden „Mainstream“ stehen, mit Sicherheit auf ihre Kosten kommen. Neben bekannten Jazzklassikern sind auch stets Eigenkompositionen Bestandteil des Programms.

• 11. September: New Orleans Copy Cats. Die Band jazzt seit 1984 in unterschiedlichen Besetzungen und spielt, angeregt durch musikalische Vorbilder der 20er-Jahre, Hot Jazz, Dixie, Blues und Jazz-Evergreens. Die Orientierung an der schwarzen Tradition steht im Mittelpunkt ihrer Musik.

• 18. September: Kasseler Jazz-Trio. Es besteht seit 1998 und setzt sich zusammen aus Ulrike Prinz (voc), Klaus Wenderoth (piano) und Vadim Herrmann (bass). Sie verbindet die Freude am Jazz.

• 25. September: Jazzpants. Das Quartett aus Kassel spielt die Musik vom Bossa nova zum Buena Vista Social Club und ein bisschen Pat Metheny weht auch noch mit. Stücke, die man so bislang eher selten gehört hat, aber auch viel Wiedererkennungswerte und vertraute Töne. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.