Gemischtes Ergebnis bei deutschen Meisterschaften der Rettungsschwimmer in Paderborn

DLRG-Team trauert 200 Punkten nach

In der Altersklasse 13 / 14 aktiv: Lennart Albert (von links), Sandro Piffer, Sebastian Häde, Tim Möhle und Tim Stöckel. Foto: nh

Baunatal. Im Großen und Ganzen Zufriedenheit, in Teilen aber auch Enttäuschung: So sieht die Bilanz der DLRG Baunatal nach den deutschen Meisterschaften in Paderborn aus. Bestes Ergebnis war ein fünfter Platz der Rettungsschwimmer. DLRG-Chef Gunnar Ranft sagt in einer Pressemitteilung aber auch: „Besonders ärgerlich sind die fehlenden 200 Punkte der Herz-Lungen-Wiederbelebung bei den Mannschaften AK 13 / 14 und 15 / 16. Mit diesen Punkten wäre man wesentlich weiter vorn platziert gewesen.“

Folgende Resultate brachte die Mannschaften der DLRG aus Paderborn mit (AK heißt Altersklasse): • Platz 16 – Mannschaft AK 12 weiblich: Jacqueline-Natalie Diegler, Rieke Hrdina, Melina Piffer, Nina Fleischhut und Bianca Damm. • Platz 10 – Mannschaft AK 12 männlich: Tibor Umbach, Martin Möhle, Philipp Jacob, Christoph Hollmann und Nils Ditschar. • Platz 18 – Mannschaft AK 13 /14 männlich: Lennart Albert, Sebastian Häde, Tim Stöckel, Sandro Piffer und Tim Möhle. • Platz 14 – Mannschaft AK 15 /16 weiblich: Svenja Deichmann, Eileen Ebel, Alina Linke, Louisa Regel und Vivien Schäffer.

In den Einzelwettkämpfen gab es folgende Ergebnisse: • Platz 23 – Jacqueline-Natalie Diegler AK 12 weiblich. • Platz 27 – Nils Ditschar AK 12 männlich. • Platz 5 – Miriam Jung AK 13 /14 weiblich. • Platz 22 – Tim Stöckel AK 13 /14 männlich. • Platz 20–- Sebastian Häde 13 /14 männlich.

Als Trainer waren Bärbel Albert, Gabi Schäffer, Holger Paul, Gunnar Ranft und Michael Diegler dabei. Heike Schmidt war als Kampfrichterin bei der HLW (Herz-Lungen-Wiederbelebung) im Einsatz.

Ranft betont: „Je schneller Rettungsschwimmer sind, desto besser können sie Badenden in Not helfen.“ Sie müssen dafür ferner Kenntnisse in HLW, Hindernisschwimmen und Retten einer Puppe zeigen, um im Ernstfall eingreifen zu können. (ing)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.