In Dörnhagen fließt Bier, wie Luther es mochte

Eigens gebraut: Braumeister Harald Hess (von links), Pfarrer Jan-Daniel Setzer, Braumeister Daniel Hess und Kirchenvorstandsmitglied Martina Backes freuen sich aufs Erntedankfest in Dörnhagen mit frisch gebrautem „Bier, wie Luther es mochte“. Foto: Büntig

Fuldabrück. Die Kirchengemeinde Dörnhagen erinnert zum Erntedankfest am 4. Oktober mit eigens gebrautem Obergärigem an den Reformator Martin Luther.

Wohin hätte sich Martin Luther bei einem Besuch in Dörnhagen wohl gewandt? „In die Kirche wäre er sicher gegangen, aber ganz bestimmt auch in die örtliche Brauerei“, meint Pfarrer Jan-Daniel Setzer. Und so entstand - auch angeregt durch den Aufruf der evangelischen Landeskirche, sich zum Reformationsjubiläum 2017 an dem Projekt „Luther mal wieder“ zu beteiligen - seine Idee, die beiden Standorte in Dörnhagen sinnvoll zu verknüpfen.

Das Ergebnis dieser Überlegungen wird im Rahmen des Erntedankfestes am 4. Oktober der Gemeinde vorgestellt. Nach einem alten Klosterrezept aus Roggenmalz kreierten die Braumeister Harald und Daniel Hess in ihrer Fuldabrücker Landbrauerei 700 Liter obergäriges „Bier, wie Luther es mochte“.

In Fünf-Liter-Fässchen mit speziellen Etiketten wird es zum Erntedankfest nach offiziellem Anstich auf dem Pfarrhof zum Verkauf angeboten. Darüber, dass Biertrinken und über Gott und die Welt ins Gespräch kommen, eine gesellige Angelegenheit ist, sind sich Brauereibesitzer und Pfarrer einig - deshalb gibt es auch keine Einzelflaschen, sondern die Gebindegröße von fünf Litern.

Was übrig bleibt, wird dann im Oktober jeweils Donnerstagabend ab 19.30 Uhr bei Luther-Stammtischen in der Landbrauerei Dörnhagen (Rundstraße 2a) sowie im freien Verkauf in der Schankstube ausgeschenkt. Gemeinsam mit dem Kirchenvorstand wird Pfarrer Setzer dort zu den vier reformatorischen Themen Gnade, Glaube, Jesus und Bibel Impulse geben.

„Ich freue mich darauf, in Stammtisch-Atmosphäre ins Gespräch zu kommen und Freude am christlichen Glauben zu wecken. Martin Luther hätte sicherlich seine Freude daran“, sagt Pfarrer Setzer und lädt herzlich zur Teilnahme ein.

Das Programm zum Erntedankfest am Sonntag, 4. Oktober, in Dörnhagen: • 11 Uhr: Festgottesdienst in der Kirche mit Eröffnung der Ausstellung „Leben und Wirken der Hebamme Martha Elisabeth Icke“ durch den Geschichtsverein Fuldabrück. • 12.30 Uhr: Anstich „Bier, wie Luther es mochte“ auf dem Pfarrhof. • 15 Uhr: Kirchenführung mit Gert Hirchenhain.

Daneben gibt es ein umfangreiches Kinder- und Jugendprogramm wie zum Beispiel Abseilen vom Kirchturm.

Für Speisen und Getränke ist gesorgt.

Von Sabine Büntig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.