Große Benefiz-Gala zugunsten kranker Kinder in Helsa mit über 150 Musikern, Tänzern und Künstlern

Ein Dorf kämpft gegen den Krebs

Losverkauf für krebskranke Kinder: Pia Hofmeister (von links), Saskia Tischer und Vivien Hildebrandt verkauften während der Spenden-Gala 1 000 Lose für die reichhaltige Tombola.

Helsa. „Danke Wickenrode, danke Helsa!“, rief Rolf Vorster am Samstag im voll besetzten Dorfgemeinschaftshaus in Wickenrode. Der Erfolg der von ihm organisierten Benefiz-Gala zugunsten der Deutschen Kinderkrebshilfe Bonn e.V. hat alle Erwartungen übertroffen:

Schon jetzt stehen mehr als 2000 Euro bereit, die der Hilfsorganisation mit noch erwarteten Spenden zur Verfügung gestellt werden sollen.

Einen großen Anteil an diesem Ergebnis haben 150 Musiker, Künstler und Helfer, die alle auf eine Entlohnung verzichteten. Ganz vorne mit dabei waren Mitorganisator Hugo Trebing und seine „Hiddelbeeren“ vom Carnevalsclub Wickenrode (CCW).

Die Spenden-Gala für kleine Krebspatienten fand nach Vorläufern in Kassel und Kaufungen erstmals in der Gemeinde Helsa statt. „Wir brauchen ihre Solidarität, um den erkrankten Kindern zu helfen“, sagte Rolf Vorster, sichtlich überwältigt von der Unterstützung und Hilfsbereitschaft seiner Mitbürger. Der 68-jährige Pensionär weiß, wovon er spricht, denn sein Engagement für krebskranke Menschen geht auf eine überstandene Erkrankung seiner Ehefrau Edith zurück.

Rolf Vorster dankte besonders der Kasseler Sparkasse und dem Reiterhof Hirschberg für ihre Spenden.

Wie viele Besucher war auch Bürgermeister Tilo Küthe vom Mitgefühl der Wickenröder angetan. Außerdem freue er sich, sagte der Rathauschef unserem Mitarbeiter, dass das neue Dorfgemeinschaftshaus wieder einmal im Mittelpunkt des Geschehens stand. Zu den Besuchern der Spenden-Gala gehörte auch Pfarrer Matthias Friedrich aus Helsa. „Es kann nichts Besseres geben, als kranken Kindern zu helfen“, sagte Besucher Willi Gossmann, der wie viele andere für den guten Zweck tief in den Los-Topf griff. Die meisten der 500 Tombola-Sachpreise hatten örtliche Firmen gespendet.

Auf der Bühne ging es nach der Einstimmung durch den Musikzug Eschenstruth Schlag auf Schlag: Moderator Ralf Rittiger präsentierte unter anderen den Bauchredner „Gustav und seinen Esel“ (Knut John), die Prinzengarde des CCW (im Matrosen- und Südseelook) und die Losse-Sterne aus Kaufungen mit einer akrobatischen Show. Für den Höhepunkt des Abends sorgten Manni Schmelz und die nordhessischen Tenöre („Heute ist ein schöner Tag“): An der Seite der Sänger Klaus Wenzel und Udo Weitz trat am Samstag auch dessen erst neunjährige Tochter Lara-Sophie auf.

Zuvor hatte Edith Vorster die drei Teilnehmer und Sieger des Kinder-Gesangswettbewerbs präsentiert. (ppw) HINTERGRUND Spendenkonto: Rolf Vorster, Konto 1213012554 bei der Kasseler Sparkasse in Helsa, BLZ: 520 503 53.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.