Stimmung, Spannung und Spaß auf der Knallhütte

17.000 Besucher bei Dorothea-Viehmann Wandertag

Stammgäste beim Brauereifest: Angelika und Axel Rosethal, Markus und Barbara Nägel, Marita und Wolfgang Schiepe sind von Dennhausen aus zur Knallhütte gewandert. Fotos: Dillling

Baunatal. Der Dorothea-Viehmann-Wandertag ist eine gute Gelegenheit, die nähere Heimat besser kennenzulernen. Diese Chance nutzten am Donnerstag 17.000 Besucher aus der Region. 

Schattiges Plätzchen: Bastian und Janine Günther hielten es unter dem Baum gut aus. Ihr Sohn Ben (6 Monate) fuhr im Anhänger mit.

Wandern und Radeln macht hungrig: Den starken Besucherandrang beim Hütt-Brauereifest bekamen die Rengershäuser Landfrauen schon am späten Mittag zu spüren. Die Gäste standen an ihrem Stand nach selbst gebackenem Kuchen und Waffeln Schlange. Die Frauen müssen es geahnt haben. Denn sie waren mit 40 Blechen gut gewappnet. Kaiserwetter bescherte den Organisatoren des Hütt-Brauereifests und des Dorothea-Viehmann-Wandertags einen großen Ansturm. Rund 17.000 feierten nach Schätzung von Brauereichef Frank Bettenhäuser am Fronleichnamstag auf der Knallhütte. An die 2.000 mehr als vergangenes Jahr.

Die hohen Temperaturen wirkten sich allerdings nicht motivierend auf die Wanderer aus. Nur 178 Unentwegte wanderten zur Knallhütte hoch – etwa 20 weniger als 2016. Schatten und kühle Getränke waren auf dem Festplatz Trumpf. Bastian und Janine Günther aus Lohfelden war mit Söhnchen Ben im Anhänger schon frühzeitig zur Knallhütte aufgebrochen und wurden mit einem schattigen Platz unterm Baum belohnt. „Das ist eine schöne Veranstaltung. Aber es gibt zu wenig Sonnenschirme“, sagte Bernhard Kotzot, der mit Frau und Tochter aus Kassel zur Knallhütte hinauf geradelt war.

Neue Attraktionen

Fahrspaß mit dem Buggy: Michael Schulze und Tochter Helena (8) waren begeistert.

Das Fest wartete mit neuen, familienfreundlichen Attraktionen auf. Michael Schulze und seine Tochter Helena (8) freuten sich über eine rasante Fahrt im Buggy durchs Gelände. Akteure des Erlebnisparks Männerspielplatz Großalmerode hatten die Fahrzeuge mitgebracht und einen Parcours aufgebaut. Am Stand der HNA standen die Kinder Schlange, um sich von Vivian Haase schminken zu lassen.

Brauerei-Chef Bettenhäuser und Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) hatten das Fest am frühen Nachmittag mit dem Fassbieranstich eröffnet. Auch das Festzelt war trotz der dort herrschenden tropischen Temperaturen proppenvoll.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.