Brandschützer im Dauereinsatz

Drei Brände in Altenbauna

Nächtlicher Einsatz: An der Lindenallee brannte es innerhalb weniger Stunden gleich zweimal. Foto: Faust

Baunatal. Zu zwei Kellerbränden und einem Küchenbrand wurde die Baunataler Feuerwehr am Dienstag und Mittwoch gerufen. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Stephan Faust waren zweimal Häuser in der Nachbarschaft an der Lindenallee betroffen.

In einem Fall, ergänzt Polizeisprecherin Sabine Knöll, handelt es sich vermutlich um Brandstiftung, in den beiden anderen Fällen um technische Defekte. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Zunächst rückten die Brandschützer am Dienstag gegen 11 Uhr zu einem Küchenbrand in einem Haus an der Straße Am Brehmenacker aus. Laut Knöll gab es einen technischen Defekt an einer Dunstabzugshaube. Ein Rauchmelder habe schnell Alarm ausgelöst, berichtet Faust, so seien die Bewohner des Hauses auf den Brand aufmerksam geworden und hätten die Feuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war das Feuer bereits gelöscht.

Ebenfalls am Dienstag gab es dann einen Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Lindenallee. Bei Ankunft der Feuerwehr drang Rauch aus einem Kellerfenster. Ein Wäschetrockner hatte gegen 14 Uhr Feuer gefangen. Die Brandschützer löschten die Flammen laut Stefan Faust schnell. Die Bewohner seien nicht in Gefahr gewesen, weil sie das Gebäude schnell verlassen hatten.

In der Nacht zu Mittwoch rückte die Feuerwehr erneut an die Lindenallee aus. Wieder drang Rauch aus dem Kellerfenster eines Mehrfamilienhauses. In einem Kellerverschlag brannte eine Kiste mit Papier und ein Regal. Die Einsatzkräfte hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Nach Angaben der Polizeisprecherin wurden die Gegenstände vermutlich angezündet. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.