Mutter traf auf ratloses Personal

Fehlende Formulare in der Elterngeldstelle

+

Vellmar/Kassel. Zuständig für das Betreuungsgeld (im Volksmund Herdprämie) ist die Elterngeldstelle. Im Kasseler Amt für Versorgung und Soziales traf eine Mutter aus Vellmar allerdings auf Ratlosigkeit beim Personal:

HNA-Volontärin Diana Surina sprach darüber mit Ina Velte von dem für das Betreuungsgeld zuständigen Regierungspräsidium Gießen.

Frau Velte, warum gibt es in Kassel noch keine Antragsformulare ?

Ina Velte: Die Formulare erhalten vom hessischen Sozialministerium gerade den letzten Feinschliff. Sie können aber voraussichtlich ab kommender Woche bei den Ämtern und auf der Internetseite www.verwaltung.hessen.de heruntergeladen werden. Da das Gesetz zum Betreuungsgeld erst am 1. August in Kraft tritt, besteht dann noch genügend Zeit, den Antrag zu stellen. Dieser ist möglich für alle Kinder, die nach dem 31. Juli 2012 geboren sind, und nachdem der Elterngeldanspruch ausgeschöpft wurde.

Stimmt es, dass die Mitarbeiter im Amt Kassel noch nicht zum Thema geschult wurden?

Velte: Das war bisher noch nicht möglich, da für die Aufgaben zusätzliches Personal eingestellt wurde, in den meisten Fällen ab 1. Juli. Im Fall von Kassel werden die Mitarbeiter ab der kommenden Woche entsprechend geschult.

Was können Betroffene jetzt tun?

Velte: Vorerst gibt es Hilfreiches und Wissenswertes unter www.familienatlas.de. Sobald die Antragsformulare zur Verfügung stehen, können diese abgegeben werden. Jedoch kann den Anträgen erst mit Inkrafttreten des Betreuungsgeldes im August stattgegeben werden. Foto: privat/nh

Betreuungsgeld

Das Betreuungsgeld in Höhe von 100 Euro pro Monat steht Eltern nach voller Ausschöpfung des Elterngeldes für jedes Kind zu, das ab dem Stichtag 1. August 2012 geboren und zum Zeitpunkt der Zahlung zwischen dem 15. und 36. Lebensmonat ist sowie privat betreut wird - von Eltern, Großeltern, Bekannten, Au-pairs oder einer Tagesmutter und eben nicht in einer Kindertagesstätte oder Krippe. (sur)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.