Es geht nicht immer an den Gleisen entlang

Schilder zu Hessencourrier-Radweg sorgen für Verunsicherung

+
Richtige Richtung: Der Radweg, der nach dem Hessencourrier benannt ist, führt nicht immer an den Gleisen entlang. Deshalb sind die kleinen Schilder an der Friedrich-Ebert-Allee (links oben und rechts unten) zutreffend.

Baunatal/Schauenburg. Zeigen die kleinen Schilder in die falsche Richtung? Manch ein Passant vermutet das, wenn er an der Friedrich-Ebert-Allee in Altenbauna auf die Pfeile zum Hessencourrier-Radweg schaut.

Während der Museumszug am Südrand der Baunataler Innenstadt vorbeischnauft, weisen die Pfeile auf zwei weiß-grünen Täfelchen mit Dampflok-Symbol in Richtung Norden. Die Pfeile zeigen aber nicht in die falsche Richtung. Des Rätsels Lösung: Der Radweg, der seinen Namen vom Hessencourrier hat, verläuft bis nach Naumburg nicht immer an den Gleisen entlang. Nach dem Beginn in Kassel geht es zum Beispiel direkt am Baunsberg vorbei nach Baunatal, und dort führt die Route ein Stückchen durch den Stadtpark. Folgerichtig weisen die Pfeile an der Friedrich-Ebert-Allee gegenüber dem Europaplatz in die Langenbergstraße, von wo man in den Park abbiegen oder retour nach Kassel radeln kann.

Auch zwischen Hoof und Bad Emstal verläuft die Route weitab von der Bahnstrecke, ebenso auf dem weiteren Abschnitt bis zum Ziel in Naumburg.

Der Hessencourrier-Radweg ist 43 Kilometer lang. Der Startpunkt befindet sich an der Johanna-Waescher-Straße in Kassel südlich des IC-Bahnhofs.

In Baunatal und Schauenburg werden den Radlern folgende Sehenswürdigkeiten empfohlen:

• Stadtpark mit Skulpturenpfad, Mini-Käfern und diversen Sportmöglichkeiten.

• Stadtmuseum und Hessenstube in Altenritte.

• Leiselpark mit Leiselsee bei Altenbauna.

• Burgruine Schauenburg bei Hoof.

• Märchenwache in Breitenbach.

• Martinstein in Martinhagen.

Und noch ein Tipp: An Fahrtagen des Hessencourrier eine Strecke mit dem Rad und die andere mit der Eisenbahn absolvieren. www.kassel- land.nordhessen.de

www.hessencourrier.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.