AFK ebenfalls für Fusion von Baunatal und Schauenburg

Claus-Rüdiger Bauer

Baunatal/Schauenburg. „Der Vorschlag der Senioren-Union Schauenburg zum Anschluss an Baunatal ist ein Schritt in die richtige Richtung.“ Das sagt Claus-Rüdiger Bauer, Vorsitzender des Arbeitskreises der Region Kassel (AFK), in einer Pressemitteilung. Der Vorschlag der Senioren finde von der AFK die volle Unterstützung.

Angesichts der demografischen Entwicklung und der desaströsen Verschuldung müsse nach zukunftsorientierten Lösungen gesucht werden, so der Vorsitzende weiter. Schon jetzt liege die Pro-Kopf-Verschuldung der Gemeinde Schauenburg bei 700 Euro und Ende des Jahres sei ein Schuldenstand von sieben Millionen Euro zu erwarten. „Eine kleine Gemeinde wie Schauenburg mit 10 000 Einwohnern wird aus eigener Kraft diese Abwärtsspirale nicht stoppen können“, sagt der Baunataler Claus-Rüdiger Bauer.

Andere Gemeinden in Nordhessen sind nach Ansicht des AFK-Vorsitzenden auf dem richtigen Weg. „Die allerorts entstehenden Verwaltungsgemeinschaften sind ein Anzeichen dafür, dass viele Bürgermeister die Zeichen der Zeit erkannt haben und handeln.“ Bauer: „Leider fehlt oft die letzte Konsequenz, wenn es um Verzicht auf Posten geht.“ (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.