Grundschulen im Landkreis Kassel feierten ihre Auszeichnung mit Tanz und Gesang

„Echo“ für musikalische Kids

Viel Liebe zum Detail: Die Schüler der Grundschule Söhrewald führten ein Stabpuppenspiel über einen ungewöhnlich mutigen Fisch auf. Fotos:  Grigoriadou

Lohfelden/Söhrewald. Mit einem großen Fest feierten fünf Grundschulen eine Auszeichnung, die schon Michael Jackson und die Toten Hosen stolz entgegen genommen haben: Den Echo. In enger Zusammenarbeit mit der Bertelsmann-Stiftung erarbeiten Schulen in ganz Hessen gemeinsam mit Schülern Musikprojekte.

Regionalkoordinatorin der musikalischen Grundschulen in Land und Stadt Kassel Birgit Jeschonneck erklärt: „Die Bertelsmannstiftung wurde von der deutschen Phono-Akademie mit dem Echo im Bereich Nachwuchsförderung ausgezeichnet.“ Die Mitglieder der Bertelsmann-Stiftung waren sich aber schnell einig: Die Auszeichnung haben sich die Kinder verdient. Und so reist der Echo hessenweit von Stadt zu Stadt. „Und das feiern wir mit einem musikalischen Fest“, sagte Birgit Jeschonneck.

Unter den fünf Schulen waren neben der Schule Vollmarshausen und der Grundschule Söhrewald auch die Kasseler Schule am Wall und die Grundschule Bossental. Außerdem wurde auch die Grundschule Obervellmar mit ausgezeichnet.

Dabei präsentierten sich die Schulen in ihrer Vielfalt. Die Vollmarshausener Mädchen und Jungen tanzten zu „Let the sun shine“, während die Kinder aus Söhrewald Stabpuppen für ihr Theaterstück gebastelt hatten.

Theater und Lieder hatten die Kinder aus Kassel (Bossental) mitgebracht. Exotisch wurde es bei der Schule am Wall mit dem Lied Limu Limu Leimen. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.