Ahnataler CDU-Politiker starb mit 71 Jahren

Egon Rumpf war sehr beliebt

Egon Rumpf

Ahnatal. Egon Rumpf ist tot. Der Ahnataler Kommunalpolitiker und überzeugte CDU-Mann verstarb nach langer, schwerer Krankheit bereits in der vergangenen Woche im Alter von 71 Jahren. Am heutigen Mittwoch findet die Trauerfeier in Heckershausen statt.

Rumpf gehörte der Gemeindevertretung von 1972 bis 1981 sowie von 1984 bis 1985 an. Seit 2006 war er Mitglied im Gemeindevorstand. Der gebürtige Ehrstener lebte seit 1952 in Heckershausen. Er war Landwirt aus Überzeugung, lernte Fleischer als zweites Standbein und war bis zur Rente als selbstständiger Dienstleiter für eine Wohnungsbaugesellschaft tätig.

Egon Rumpf war mit seiner offenen, ehrlichen und bodenständigen Art sehr beliebt im Ort. Er half, wo er konnte, zum Beispiel beim Reiterhof Brückenmühle, aber auch Freunden und Bekannten in deren Gärten. Von Haus aus Landwirt war die Arbeit sein Hobby. Mit Ehefrau Heidi genoss er das Leben in der Heimat, es brauchte keine weiten Reisen. Außer zu Ahnatals Partnergemeinde nach Krummnußbaum in Österreich, zu der er freundschaftliche Kontakte pflegte.

Egon Rumpf hinterlässt seine Ehefrau, drei Söhne mit Familien und drei Enkel. Ihm war seine Familie wichtig, in deren Kreis er schließlich verstarb. (mic) Archivfoto: Fischer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.