Prinzessin Sylke I. und Prinz Burkhard I. führen den Großenritter Karnevalsverein

Ehepaar regiert die Narrenschar

Ihr ganzer Stolz: Prinz Burkhard I. und seine Prinzessin Sylke I. unterstützen ihre 16-jährige Tochter Alexandra, die in der Stadtgarde der Großenritter Carnevals-Gemeinschaft tanzt. Foto: Uminski

Baunatal / Gudensberg. Hoch oben von ihrem königlichen Balkon des großen Zweifamilienhauses in Gudensberg-Deute regieren seit dem 11.11. Prinz Burkhard I. und Prinzessin Sylke I. über die Großenritter Narrenschar. Viel Zeit, um sich gemütlich auf das Sofa zu setzen, hat das Prinzenpaar nicht. Neben den beruflichen Verpflichtungen unterstützt das Ehepaar ihre 16-jährige Tochter Alexandra, die in der Stadtgarde tanzt und drei Mal die Woche in Großenritte Training hat.

Sylke und Burkhard Horn können sich noch genau an den Tag erinnern, der ihr Leben für ein Jahr noch etwas aufregender machten sollte. „Am 29. Juli kam Jupp zu mir“, erinnert sich Sylke Horn. Die 46-Jährige war gerade beim Training der Prinzengarde, die sie betreut. Nachdem der GCG-Präsident die Gudensbergerin bat, mit ihrem Mann bei ihm persönlich vorbeizukommen, wusste die 46-Jährige Bescheid, was Jupp Dietrich von ihr und ihrem Mann wollte. „Ich habe Gänsehaut bekommen und hätte weinen können.“

Nachdem Sylke und Burkhard Horn sich in der Nacht vor dem Gespräch Gedanken über die Vereinbarkeit von Beruf und der Prinzenpaar-Aufgabe gemacht haben, stand der Entschluss fest. „Wir wollten es schon machen, hatten aber Angst“, sagt die Prinzessin. Schließlich seien sie es nicht gewöhnt im Mittelpunkt zu stehen und vor so großem Publikum zu reden.

Der Kontakt zum Karneval kam vor 13 Jahren, als ihre dreijährige Tochter Alexandra in der Purzelgarde zu tanzen begann. „Wir hatte vorher mit Karneval nichts zu tun“, erinnert sich der 44-Jährige. Es sei ein schleichender Prozess gewesen, indem das Ehepaar nach und nach in die „GCG-Familie“ integriert wurde.

Während der Turniere sei immer mehr Kontakt zu anderen Familien entstanden. „Ich habe dann als Schmink-Mutti die Rittergarde unterstützt“, erinnert sich die 46-Jährige. Burkhard Horn half bei den Bühnenaufbauten für die Turniere mit.

Neben Beruf und dem Großenritter Karnevalsverein hat Familie Horn keine Zeit für andere Hobbys. Sylke Horn unterstützt zwei Mal in der Woche die Prinzengarde und Tochter Alexandra hat drei Mal in der Woche Training. „Da unsere Tochter in Fritzlar auf das Gymnasium geht, müssen wir sie oft fahren“, sagt der 44-Jährige. Familie Horn hat sich vorgenommen, den Verein immer zu unterstützen. „Das ist ein super toller Verein, der sehr viel für die Jugendarbeit macht, und in dem man viele Freundschaften schließen kann.“ (pju)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.