Landrat würdigt vielseitiges Engagement

Ehrenbriefe für Barkhof und Nehm

Hohe Auszeichnung: Bürgermeisterin Ursula Gimmler und Landrat Uwe Schmidt (rechts) ehrten Rolf-Martin Barkhof (2. von links) und Manfred Nehm mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen. Foto: Kühling

Schauenburg. Mit Rolf-Martin Barkhof (65) und Manfred Nehm (60, beide SPD) haben jetzt zwei hochrangige ehrenamtliche Kommunalpolitiker der Gemeinde Schauenburg den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrat Uwe Schmidt verlieh die Auszeichnung an den Vorsitzenden der Gemeindevertreung sowie den Ersten Beigeordneten während der jüngsten Sitzung des Gemeindeparlamentes in Hoof.

Engagierter Feuerwehrmann

Rolf-Martin Barkhof ist unter anderem seit 1974 in der Schauenburger Feuerwehr engagiert. Von 1982 bis 2003 fungierte er sogar als Ortsbrandmeister an der Spitze der Wehr. Seit 1997 ist der Breitenbacher Mitglied in der Gemeindevertretung und leitet diese auch als Vorsitzender.

Manfred Nehm war ebenfalls in der Feuerwehr aktiv, und zwar zunächst im benachbarten Kirchbauna. Nach dem Umzug nach Elgershausen saß Nehm von 2001 bis 2006 für die SPD-Fraktion im Gemeindeparlament. Seit 2006 ist er Erster Beigeordneter. Unter anderem stand er auch der Elgershäuser Leichenbrüderschaft als Vorsitzender vor.

Wichtig für Gesellschaft

Landrat Uwe Schmidt (SPD) würdigte ehrenamtliche Arbeit in einer Gemeinde. „Diese Frauen und Männer geben unserer Gesellschaft ein Gesicht“, sagte er. „Engagement in der Kommunalpolitik ist richtig und wichtig.“

Mit Manfred Bollerhey stand ein weiterer engagierter Sozialdemokrat auf der Vorschlagsliste für den Ehrenbrief des Landes. Doch der Hoofer war überraschend im vergangenen Sommer verstorben. Schmidt nannte an diesem Abend auch Bollerheys Verdienste um die Gemeinde Schauenburg. (sok)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.