Kirchengemeinde Dörnhagen gründete Jugendförderkreis

+
Auch der Erlös der Bethelsammlung kommt teilweise der Jugendarbeit zugute: Die Helfer sind (hinten von links) Leonie, Anna-Katharina, Dominik, Annika, Fabian; (vorne von links) Pfarrer Jan-Daniel Setzer, Christoph und Jugendarbeiterin Johanna Bickel. Weitere Helfer waren unterwegs, um die Kleidersäcke aus Denn-/Dittershausen und Körle nach Dörnhagen zu transportieren.

Fuldabrück. Um die Kinder- und Jugendarbeit sicherzustellen, hat sich der Vorstand der evangelischen Kirchengemeinde Dörnhagen entschieden, mit der Gründung des Jugendförderkreises „Arbeit mit Kindern und Jugendlichen“ neue Wege zu gehen.

Krabbelgruppen, Jungschar, Jugendfreizeiten oder die Kinderbibelwoche sind in Fuldabrück-Dörnhagen längst vertraute und viel genutzte Angebote der evangelischen Kirchengemeinde.

Vorrangig kümmert sich Jugendarbeiterin Johanna Bickel um die Betreuung der Kinder und Jugendlichen, unterstützt wird Bickel von ehrenamtlichen Jugendlichen. Diese Helfer haben die Möglichkeit, theologische und pädagogische Fortbildungen zu besuchen und eine Jugendleiter-Card zu erlangen.

Wegen gesunkener finanzieller Unterstützung durch die Landeskirche betreut Johanna Bickel bereits drei Kirchengemeinden: Dörnhagen, Denn-/Dittershausen und Körle.

Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht abzusehen. In der Gründungssitzung des Jugendförderkreises erklärte Johanna Bickel: „Wir möchten ganz viel anbieten, aus dem heraus dann Eigenes entsteht und wächst.“

„Wir freuen uns über jedes Mitglied und jede Einzelspende im Förderkreis, weil es für uns ein Zeichen ist, dass dieser neue und spannende, aber auch nicht einfache Weg gemeinsam gegangen wird“, sagte Pfarrer Jan-Daniel Setzer. (pbü)

Kontakt per E-Mail: pfarramt-doernhagen@ekkw.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.