Zwei Tage öffnen Unternehmen in der Region die Türen für Führungen und Aktionen

Einblicke in die Industrie

Das VW-Werk in Baunatal: Wer schon immer wissen wollte, wie es in den Betrieben Nordhessens hinter den Kulissen ausschaut, bekommt im August an zwei Tagen die Möglichkeit seine Neugier zu befriedigen. Archivfoto: nh

Baunatal/Kreis Kassel. Zwei Tage hinter die Kulissen von Unternehmen blicken: Am Freitag, 16. August und Sonntag, 18. August, lädt das Netzwerk Industriekultur Nordhessen dazu ein. An 43 Standorten können Interessierte Einblick in die Industriekultur Nordhessens bekommen.

So auch im VW-Werk Baunatal. Auch wenn dort keine kompletten Automobile entstehen, gibt es eine enorme Aufgabenvielfalt. Mit über 16  000 Mitarbeitern ist das Werk der größte Arbeitgeber Nordhessens. Die kostenlose Werkführung am Freitag, 16. August, 14 bis 16 Uhr, führt unter anderem durch die Produktion der Bereiche Getriebebau und Presswerk. Treffpunkt: Haupttor, Dr.-Rudolf-Leiding-Platz 1. Weil maximal 50 Personen teilnehmen können, wird um Anmeldung gebeten.

In Calden kann die Wilhelmsthaler Mineralbrunnen GmbH am Freitag, 16. August, jeweils um 8 und 10.30 Uhr von insgesamt 25 Personen besichtigt werden.

Einen tiefen Einblick in die Arbeitswelt des Schweißens und die Möglichkeit, Elektroden zu schweißen, erhalten die Besucher von Heidenbluth Schweisstechnik, in Fuldabrück-Bergshausen, am Sonntag, von 9 bis 14 Uhr.

In Kaufungen gibt es gleich drei Mal die Möglichkeit, in regionale Betriebe reinzuschauen. Darunter bei Stahlbau Lamparter, die die indische Antarktis-Station gebaut haben. Am Freitag, 14 Uhr wird es dort eine Präsentation und Betriebsführung geben. Um Anmeldung wird gebeten.

Das Bergwerkmuseum Rossgang in Oberkaufungen bietet neben dem normalen Museumsbetrieb am Sonntag, 14 bis 15 Uhr, eine Kinderführungen für Acht- bis Zwölfjährige an. Von 12 bis 14 Uhr findet eine Wanderung mit Manfred Henkel vom Nabu Kaufungen statt. Das Hessisches Ziegeleimuseum in Oberkaufungen bietet an diesem Tag Führungen nach Bedarf an. Glastradition kann am Sonntag von 10 bis 17 Uhr, in Immenhausener Glasmuseum, erlebt werden.

In Kassel werden an elf Standorten Einblicke gewährt. Darunter der erste Dampflokomotivenhersteller Deutschlands, die Firma Henschel. Dort werden um 11, 13 und 15 Uhr historische Kurzfilme gezeigt. Das Müllheizkraftwerk lädt mit Anmeldung am Freitag, 13 Uhr, zur Betriebsführung ein. (sur)

Anmeldung: unter 0561/7 09 49 11, Di–Do 9–12 Uhr oder www.blauer-sonntag.de. Infos: www.blauer-sonntag.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.