Einbruch in Baunataler Diakonie: Täter schlugen Scheiben ein

Baunatal. Relativ große Zerstörung, aber geringe Beute: Ein Schaden von rund 500 Euro entstand bei einem Einbruch in der Nacht zu Dienstag in die Räume der Baunataler Diakonie Kassel am Harzweg. Letztendlich erbeuteten die Täter 20 Euro aus einer offenen Geldkassette.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch warfen unbekannte Täter zunächst ein Fenster auf der Rückseite vermutlich mit einem Stein ein. Ein weiteres Fenster schlugen sie anschließend mit einem Metallgegenstand kaputt. Durch dieses gelangten die Täter schließlich in die Werkstatträume im Erdgeschoss der Einrichtung.

Im Obergeschoss schlugen die Unbekannten dann eine Scheibe am Büro des Vorabeiters kaputt. In diesem Raum durchsuchten sie mehrere Schränke und fanden schließlich die Geldkassette mit 20 Euro Bargeld. Aus dem Küchenbereich suchten sich die Einbrecher noch Lebensmittel zusammen und verstauten diese in einem Sack. Diesen ließen die Täter nach bisher noch nicht nachvollziehbaren Gründen dann aber neben einem Müllcontainer liegen.

Den Tatzeitraum gibt der Polizeisprecher zwischen Montag 17.50 Uhr und Dienstagmorgen 7 Uhr an. (sok)

Hinweise an die Polizei: 0561/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.