29-jähriger Mann steht unter Verdacht

Einbruch in Vellmarer Kirche

Vellmar. Einen 29-jährigen Vellmarer nahmen Beamte des Polizeireviers Nord am Sonntagmittag fest. Er steht im Verdacht, in die katholische Kirche Heilig Geist an der Brüder-Grimm-Straße eingebrochen zu sein.

Laut Polizeibericht beobachtete ein Zeuge kurz vor 13 Uhr einen Mann, der die unverschlossene Tür zur Kirche betrat und wenige Minuten später wieder verließ. Dabei hielt er in verdächtiger Weise etwas unter der Jacke verborgen. Dieser Umstand veranlasste den Zeugen, die Räume zu überprüfen. Einige Türen waren aufgebrochen.

Daraufhin alarmierte er die Leitstelle der Kasseler Polizei, die sofort eine Fahndung nach dem Flüchtenden einleitete. Beamte des Vellmarer Reviers entdeckten schließlich im Bereich des Mühlenwegs einen Mann, auf den die Beschreibung des Zeugen passte. Sie nahmen den Tatverdächtigen fest und brachten ihn aufs Revier.

Die Spurensuche am Tatort ergab, dass mehrere Türen zur Sakristei und anderen Kirchenräumen aufgebrochen worden waren. Auch ein Schrank war aufgehebelt. Ob der Täter bei dem Einbruch Beute machte, konnte bislang nicht eindeutig geklärt werden, teilte die Polizei weiter mit. Weder sei klar, ob aus den Kirchenräumen etwas fehle, noch hätten die Beamten bei der Festnahme Diebesgut entdecken können.

Der Festgenommene ist bei der Polizei kein Unbekannter. Er sei in der Vergangenheit bereits mehrfach wegen Einbrüchen in Erscheinung getreten, hieß es bei der Polizei. Nun prüfen die für Einbrüche zuständigen Ermittler der Kripo Kassel, ob der 29-Jährige auch für weitere Taten in Frage kommt. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.