Sättel und Fahrräder gestohlen

Einige tausend Euro Schaden nach Einbruchserie in Dörnhagen

Fuldabrück. Ein Schaden von insgesamt einigen tausend Euro ist in der Nacht zu Dienstag bei mehreren Einbrüchen und Diebstählen in Fuldabrück-Dörnhagen  entstanden. Die Polizei geht davon aus, dass sie alle auf das Konto derselben Täter gehen.

Ein Landwirt mit einem Anwesen zwischen Glockenhofsweg und Dennhäuser Straße bemerkte am Dienstagmorgen als erster, dass etwas nicht stimmte. Als er gegen 7.45 Uhr die Pferde aus dem Stall brachte, entdeckte er, dass aus dem Stall zwei Sättel gestohlen waren. Bei der Aufnahme der Anzeige durch Polizeibeamte vor Ort wurde der gesamte Umfang des nächtlichen Treibens deutlich. Aus einer Garage des Anwesens fehlten zwei Fahrräder, aus der Scheune eine Schubkarre.

Auf dem angrenzenden Bauhof der Gemeinde hatten die Unbekannten 120 Liter Diesel aus einem Bagger abgezapft. Außerdem fehlten eine Rüttelplatte und ein Stampfer. Auch in das Bauhof-Gebäude war eingebrochen worden, die Täter ließen hier mehrere elektrische Arbeitsgeräte mitgehen.

Hinweise an die Polizei:

Telefon 0561/9100

In einen Baucontainer auf einem Nachbargrundstück waren die Unbekannten ebenso eingebrochen, allerdings offenbar ohne Beute zu machen. Das gesamte Stehlgut steht laut Polizei noch nicht fest. Bisher konnten nur die Sättel und die Fahrräder näher beschrieben werden. Bei den Sätteln handelt es sich um einen Prestige-Springsattel und einen Country-Dressursattel; bei den Fahrrädern um ein schwarzes Trekkingrad von Bulls und ein graugrünes Mountainbike von Giant.

Die Taten wurden vermutlich zwischen Mitternacht und Dienstagmorgen verübt. Die Täter nutzten zum Abtransport der Beute vermutlich einen Kleintransporter. (hog)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.