Ausstellung von Fotoverein in Fuldabrück

Eindrucksvolle Bilder

Baum-Ungetüm: Vereinsvorsitzender Dieter Schuster mit einem seiner Fotos. Foto: Büntig

Fuldabrück. Gelungene Fotografien, eindrucksvoll bearbeitet und teilweise auf vielfältige Art verfremdet zeigt die Ausstellung des Fotovereins „Goldener Schnitt“ im Rathaus in Dörnhagen. Zur Eröffnung konnte die Kulturarbeit der Gemeinde Fuldabrück außergewöhnlich viele Gäste begrüßen.

An der Ausstellung, die bis zum 26. März zu sehen ist, beteiligen sich 14 Mitglieder mit insgesamt 56 Bildern; sie zeigen die vielseitigen Facetten ihrer Arbeit.

„Das Besondere bei uns ist, dass wir alle voneinander lernen“, beschreibt Vereinsvorsitzender Dieter Schuster die Clubabende, bei denen jeder mal Schüler und mal Lehrer ist. Während dabei Fachsimpeln und Geselligkeit im Vordergrund stehen, geht es bei den Themenabenden vor allem ums Fotohandwerk. Zu vorgegebenen Themen wie etwa Nacht- oder Makroaufnahmen wird gemeinsam unter Anleitung des jeweiligen Experten aus den eigenen Reihen fotografiert. Danach geht es dann an die gemeinsame Bildbearbeitung.

„Jeder hat sein Steckenpferd und lässt die anderen gerne daran teilhaben“, lobt Schuster und lädt Hobbyfotografen herzlich ein, sich den Verein unverbindlich anzusehen. (pbü) Weitere Informationen zu Terminen und Themenabenden gibt es auf www.fotoverein-goldener-schnitt.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.