Eine Auszeit vom Babystress: Initiative bietet Unterstützung

+
Sie bringen Eltern und Ehrenamtliche zusammen: Michael Schmidt, Geschäftsführer Awo Hessen-Nord (von links), Projektkoordinatorin Olena Volner, Roswita Lohrey-Rohrbach, Leiterin der Awo-Familienbildungsstätte Baunatal, Elke Malburg vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration sowie Wellcome-Gründerin und -Geschäftsführerin Rose Volz-Schmidt.

Baunatal. Die erste Zeit mit einem Neugeborenen ist wunderschön, aber oft auch sehr anstrengend. Unterstützung bekommen junge Eltern von „Wellcome", einer Initiative, die ehrenamtliche Mitarbeiterinnen vermittelt.

Sie kümmern sich bei Bedarf stundenweise ums Baby - und verschaffen Müttern so ein wenig Freiraum. Einen neuen Wellcome-Standort gibt es jetzt in Baunatal.

„Früher wohnten mehrere Generationen unter einem Dach, und alle halfen sich gegenseitig“, sagt Wellcome-Gründerin und -Geschäftsführerin Rose Volz-Schmidt. Heute hingegen seien viele junge Familien auf sich allein gestellt. „Und das ist eine große Herausforderung.“ Genau da setzt das Konzept von Wellcome an: Das Unternehmen bringt hilfesuchende Familien und ehrenamtliche Helferinnen zusammen.

Stundenweise Besuche 

In den ersten, turbulenten Monaten mit dem Baby kommt eine Wellcome-Mitarbeiterin stundenweise in die Familie. Sie betreut das Neugeborene, spielt mit dem älteren Geschwisterchen, kommt mit zum Kinderarzt oder hört einfach nur zu. Wie genau die Besuche aussehen, sprechen Eltern und Helferin persönlich ab. Die Kosten für die Familien belaufen sich auf maximal Euro Euro pro Stunde. „Jeder entscheidet selbst, was er geben kann und möchte“, sagt Volz-Schmidt.

An über 260 Standorten in Deutschland ist das Projekt bereits erfolgreich. Nun ist ein weiterer dazugekommen: Die Awo-Familienbildungsstätte in Baunatal ist ab sofort Wellcome-Niederlassung. „Wir haben sehr viele Angebote für Familien. Die praktische Unterstützung in der Zeit nach der Geburt ist eine sehr gute Ergänzung“, sagt Roswita Lohrey-Rohrbach, Leiterin der Einrichtung.

Ansprechpartnerin für junge Familien und Ehrenamtliche ist Olena Volner. Viele Eltern kennen sie bereits von Begrüßungsbesuchen, die jedes Neugeborene in Baunatal erhält. Bei diesen Terminen stellt die Sozialpädagogin städtische Angebote für Kinder und Familien vor - und nun auch das Projekt Wellcome. Eine erste Familie hat Volner übrigens schon glücklich gemacht: Eine Ehrenamtliche hilft den Eltern beim Alltag mit Zwillingen.

Kontakt: Olena Volner, Awo-Familienbildungsstätte Baunatal, Tel. 0151/51102725. Mehr Infos unter www.wellcome-online.de

Von Pamela de Filippo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.