Theatergruppe Kulissenschieber spielte vor über 1400 Zuschauern – Erlös gespendet

Eine erfolgreiche Rutschpartie

Engagiert: Im Stück „Die Rutschbahn“ die Mitglieder der „Kulissenschieber“ mitvon links Peter Leppin als Otto Hildebrandt, Uschi Schabacker als Gertrud Hagedorn, Henner Isenhardt als Emil Kammsetzer und Gabriele Schulz als Agathe Hildebrandt. Foto: privat/nh

Fuldatal. Über 1400 Zuschauer in 13 Aufführungen. Mit soviel Zuspruch und Erfolg hatten die Mitglieder der „Kulissenschieber“ anfangs selbst nicht gerechnet. Gut 3500 Euro verbuchte die Theatergruppe der Kulturbrücke Fuldatal als Erlös aus den Aufführungen des Stücks „Die Rutschbahn“.

Das Geld wurde verschiedenen Projekten und Organisationen gespendet. Es ging unter anderem an den Förderverein der Gesamtschule Fuldatal, die Vabia Vellmar, die Gesegnete Mahlzeit und die Nachbarschaftshilfe Holzhausen.

Amüsanter Schwank

Vor über einem Jahr, am 28. Mai 2010, hatten die „Kulissenschieber“ mit der Komödie von Curt Götz Premiere. Weitere zwölf Vorstellungen, sechs im Vorjahr und sechs 2011 folgten. Begeisterte Zuschauer sahen den amüsanten Schwank, der in den 1950er-Jahren spielt und von einer Bonbon-Fabrikanten-Familie erzählt. Die Geschichte steuert nach einer fatalen Notlüge auf ein überraschendes Ende zu.

Die meist ausverkauften Vorstellungen fanden in Ihringshausen, Simmershausen, Speele, Vellmar, Holzhausen, Hoof, Wolfhagen, Fuldabrück und an zwei Spielorten in Kassel statt. Nach 360 Tagen senkte sich der letzte Vorhang für die Rutschbahn der Kulissenschieber. Ein bisschen Wehmut schwang bei den Mitgliedern der Truppe mit, denn jeder hatte sich mit seiner Rolle mehr und mehr identifiziert. Ein neues Stück ist allerdings bereits ausgesucht. Außerdem gibt es im Team personelle Veränderungen durch Neu- und Umbesetzungen und zwei zusätzliche Mitglieder in der Theatergruppe. Die ersten Probentermine stehen fest, für Frühjahr 2012 ist die Premiere geplant. (mic)

Kontakt zur Theatergruppe „Kulissenschieber“ der Fuldataler Kulturbrücke über E-Mail: gabi.schulz65@gmx.de oder per Telefon: 05 61/81 11 59 (Peter Leppin).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.