Eine Feier zur Begrüßung: Einbürgerungsfest in Altenbauna  

+
Leichtfüßig unterwegs: Die Kindertanzgruppe des Stadtteilzentrums Baunsberg zeigte den Gästen einen Glühwürmchentanz.

Baunatal. 52 ausländische Bürger haben im zurückliegenden Jahr in Baunatal die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Sechs von ihnen waren am Donnerstag zu einer Einbürgerungsfeier ins Vereinshaus Altenbauna gekommen.

Insgesamt warenes rund 30 Gäste, um „gegenüber den neuen Baunatalern ihre Wertschätzung auszudrücken“, wie Stadtverordnetenvorsteher Peter Lutze sagte. Als Begrüßungsgeschenk für die neuen Deutschen gab es für jeden einen Bildband. In Baunatal wohnen 1747 Ausländer aus 95 Nationen.

„Durch die gute Integration funktioniert das Zusammenleben hier prima“, sagte Bürgermeister Manfred Schaub und lobte vor allem die Zusammenarbeit mit dem Ausländerbeirat. „Die Einbürgerungen machen einen großen Anteil der Neu- Baunataler aus“, sagte Lutze und stellte die 200 Geburten des vergangenen Jahres den 52 Einbürgerungen gegenüber.

Seit fast 40 Jahren lebt Mahlinar Siegmund in Deutschland. Die 69-Jährige wurde in Indonesien geboren. Im vergangenen Jahr entschloss sie sich dazu, die deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen. Siegmund fiel der Wechsel der Staatsbürgerschaft nicht schwer. Anders war es bei Jiao Biermann. „Ich lebe seit 1992 in Deutschland und musste lange überlegen, ob ich die chinesische Staatsbürgerschaft gegen die deutsche eintauschen will“, sagte die 42-Jährige. Letztendlich hat sie im vergangenen Jahr den Schritt gewagt.

Bereut hat sie es bis jetzt nicht, allerdings hat die Einbürgerung auch einen Nachteil für sie. „Wenn ich jetzt meine Eltern in China besuche, muss ich wie jeder andere Deutsche erst ein Visum beantragen“, sagte sie.

Während der Feier spielte ein Geigensextett der Musikschule Baunatal unter der Leitung von Ulrike Barth. Außerdem zeigte eine Kindertanzgruppe des Stadtteilzentrums Baunsberg den Gästen im Saal einen Glühwürmchentanz.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.