Zehnte Heckershäuser Winterfreuden waren gleichzeitig das letzte Vorweihnachtsfest

Eine Ära geht zu Ende

In Weihnachtsstimmung: Christina Schmidt (von links), Isabelle Keil und Martina Werner schenkten Glühwein aus.

Ahnatal. Das zehnjährige Jubiläum der Heckershäuser Winterfreuden hat wohl die Ära des Vorweihnachtsfestes von den Ahnataler Gewerbetreibenden beendet. „Wir sind aus zeitlichen Gründen nicht mehr in der Lage, den enormen Arbeitsaufwand in Zukunft zu gewährleisten“, erklärte Hauptorganisator Ludwig Lachnit, der den unerwarteten Entschluss am Abend des Festes bekanntgab.

Eine Fortführung der Winterfreuden könne nur mit einem neuen Organisator möglich sein. „Sollte sich ein solcher finden, bin ich gerne bereit, den Festplatz zu Verfügung zu stellen“, verspricht Lachnit. „Es ist unheimlich schade, dass die Winterfreuden nicht mehr ausgerichtet werden, zumal die Resonanz immer gut war“, bedauerte Besucher Gerhold Beyes.

Für einen würdigen Abschluss des Festes in seiner bisherigen Form sorgten über 500 Besucher, die sich an heißen Getränken und Essen wärmten oder gemeinsam mit Sängerin Katja Friedenberg Weihnachtslieder sangen, die vom Pianisten Thomas Höhl musikalisch begleitet wurden.

An dem 4,80 Meter hohen Weihnachtsbaum tauchten 2200 Lichter und 800 Weihnachtskugeln den Platz in eine winterliche Atmosphäre. Erstmalig präsentierte sich auch die Grundschule Heckershausen.

Nachdem ein Zweitklässler im Fernsehen einen Bericht über das Leid in Somalia gesehen hatte, entschloss sich die Klasse von Klassenlehrerin Anja Gropengießer, Selbstgebasteltes bei den Winterfreuden zu verkaufen und den Erlös an die Kindernothilfe zu spenden.

Traditionell verlosten die Organisatoren 25 Weihnachtsgänse. Außerdem gab es eine Reise zu gewinnen. Bei den Kindern standen ein Süßigkeitenstand und ein Karussell hoch im Kurs. „Das Karussell ist toll, aber ich finde auch den Gesang sehr schön“, meinte die fünfjährige Mareike.

Für ihr Engagement erhielten alle Organisationen von der stellvertretenden Vorsitzenden des Ahnataler Gewerbevereins, Marie-Luise Baumann, eine gerahmte Urkunde zum zehnjährigen Ausrichten der Winterfreuden überreicht. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.