Gesamtschule Fuldatal: 17 Zehntklässler der AG Cambridge-Zertifikat verbesserten ihre Englisch-Kenntnisse

Eine große Hilfe bei Bewerbungen

Wörterbücher wälzen und Texte schreiben: von links: Dennis Lumm, Fabien Englert, Sabrina Wolf, Julia Widenka, Janina Steinberg, Sara Belkaddar, Sarah Benada, Vina Vimaleswarzn, Seray Dalmis, Vivien Hildebrand, Carolin Endisch, Marie Spohr, Jacqueline Dörfler, Nico Schindehütte und Eileen Grabe bereiteten sich unter Anleitung von Melanie Wasser (hinten rechts) auf den PET vor. Darüber freut sich auch die stellvertretende Schulleiterin Annelene Thyssen (hinten von links). Foto: Sommerlade

Fuldatal. Sie haben Sachtexte bearbeitet, aktuelle Nachrichten gehört oder über ihre Träume berichtet - und dies alles in englischer Sprache. Und noch dazu freiwillig nach dem Unterricht. Die Rede ist von den Teilnehmern der AG „Cambridge-Zertifikat“. Die insgesamt 17 Zehntklässler der Gesamtschule Fuldatal haben sich in den vergangenen Wochen im Rahmen der 14-tägigen Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Melanie Wasser intensiv auf die Prüfung zum Preliminary Englisch Test (PET) vorbereitet, der zum Erwerb des Sprachzertifikats der Universität Cambridge dient.

„Damit können die Schüler Englischkenntnisse auf dem Niveau des mittleren Schulabschlusses auch international nachweisen“, erläutert die Kursleiterin, die derzeit als Referendarin im Fach Englisch an der Gesamtschule unterrichtet. Die Zertifikate von Cambridge ESOL (English for Speakers of Other Languages), einer Abteilung der Universität Cambridge, seien weltweit anerkannt und für die Schulabgänger vor allem bei Bewerbungen hilfreich.

Dies bestätigt auch Teilnehmer Dennis Lumm. „Bei meiner Bewerbung hat sich die Teilnahme am PET-Vorbereitungskurs positiv bemerkbar gemacht. Der Ausbildungsplatz ist mir jetzt sicher“, freute sich der 16-Jährige. „Vor allem aber hat mir der Kurs sehr viel Spaß gemacht.“

Ähnlich sahen dies Sarah Benadda und Marie Spohr. „Wir haben hier viel gelernt und sind durch die vielen Hörübungen und das freie Schreiben von Texten besonders gut auf die Prüfung vorbereitet worden.“ Auch Carolin Endisch hat die freiwilligen Stunden nach Unterrichtsende ganz offensichtlich nicht bereut. „Der Kurs hat mir persönlich sehr viel gebracht und meine Sprachkompetenz verbessert“, so die 16-Jährige. „Ganz nebenbei finde ich natürlich auch gut, dass das Zertifikat auch bei den Schulleitern der weiterführenden Schulen gern gesehen wird. Ich werde künftig zur Knipping-Schule gehen. Die Schulleitung fand das Zertifikat richtig gut.“

Begeistert von der überdurchschnittlichen Einsatzbereitschaft zeigte sich neben der Kursleiterin auch die stellvertretende Schulleiterin Annelene Thyssen. „Hier werden die vier Sprachfähigkeiten Lesen, Schreiben, Hören und Sprechen getestet. Die Schüler waren mit viel Engagement und Ehrgeiz bei der Sache. Die Leistungsbereitschaft hat sich wohl für alle gelohnt.“ Als „einmalige Angelegenheit“ bezeichnete Melanie Wasser die Möglichkeit zur Teilnahme an der Englischprüfung auf Grundstufenniveau. „Ich hatte während meiner Schulzeit nicht die Möglichkeit dazu. Die Schüler können sich glücklich schätzen, dass es so vielfältige Bildungsangebote gibt.“

Informationen gibt es unter www.cambridgeESOL.org

Von Martina Sommerlade

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.