Malsfelder Werkstätten der Baunataler Diakonie Kassel: Stiftung spendete 6000 Euro

Eine Insel zum spielerischen Lernen

Innovativ: Lisa Giessler freut sich über die neuen Lerncomputer. Hinten Werkstattleiter Herbert Oschmann (von links), Christiane Weispfenning von der Share Value Stiftung und Ernst Georg Eberhardt, Pädagogischer Vorstand der Baunataler Diakonie. Foto: V. Koch

Malsfeld/Baunatal. Die richtigen Bilder zuordnen und spielerisch Fragen zur Arbeitssicherheit beantworten: An den neuen Lerncomputern der Malsfelder Werkstätten ist das möglich. Angeschafft wurden sie mit Spenden von der Share Value Stiftung. In der Einrichtung der Baunataler Diakonie Kassel (BDKS) im Malsfelder Gewerbegebiet arbeiten 117 Menschen mit Behinderung.

Bei den Beschäftigten der Malsfelder Werkstätten kommt die neue Lern- und Qualifizierungsinsel gut an. „Ich habe den Computer gleich ausprobiert“, sagt Lisa Giessler. Die 24-Jährige arbeitet in der Montage. „Ich verschraube Autoteile“, sagt sie. Das Spielen mit Lerneffekt an den neuen Computern ist für sie eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag.

Mit der Lernsoftware sollen logisches Denken und Konzentration gefördert werden. Die Beschäftigten der Malsfelder Werkstätten sehen bei dem Programm ihr Fehlerquote und bekommen eine Note für jede erledigte Aufgabe. Eins ist dabei das Beste, Fünf das Schlechteste.

Durch das Wiederholen der Aufgaben können sie sich verbessern. Das soll das Durchhaltevermögen schulen. „Beim Bilder zuordnen habe ich eine Eins oder Zwei“, sagt Lisa Giessler stolz. Andere Aufgaben der Lernsoftware fallen ihr nicht ganz so leicht. „Manche Bilderaufgaben sind schon ziemlich schwierig“, sagt sie.

Das Arbeiten mit dem Computer ist Lisa Giessler nicht fremd. Auch zu Hause hat sie einen. Für andere Beschäftigte ist das Arbeiten am PC etwas völlig neues. Sie müssen zuerst den richtigen Umgang mit der Maus lernen.

Neben dem spielerischen Lernen mit der Spezialsoftware werden die Computer auch für alltägliche Aufgaben genutzt. So werden an ihnen Texte für die Hauszeitschrift Mittendrin geschrieben, oder Praktikumsberichte verfasst.

„Ohne Spenden hätten wir uns das nicht leisten können“, sagt Ernst Georg Eberhardt, Pädagogischer Vorstand der Baunataler Diakonie Kassel. 6000 Euro hat die Share Value Stiftung für die Lern- und Qualifikationsinsel gespendet.

Die Lerncomputer sind nach Angaben von Eberhardt ein notwendiger Zwischenschritt in Richtung Inklusion – der Beteiligung von Menschen mit Behinderung am normalen Berufsleben. (yvk/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.