Neues Gesetz zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren

Eine Million Euro für die Kitas in Vellmar

+
Der Rohbau steht: Auch in der Kindertagesstätte Vellmar Stadtmitte muss angebaut werden. 180 Quadratmeter kommen zusätzlich dazu.

Vellmar. Teuer zu stehen kommt die Stadt Vellmar die Umsetzung der gesetzlich vorgeschriebenen Betreuung der unter dreijährigen Kinder. Rund eine Million Euro muss die Stadt in Um- und Anbauten ihrer vier Tageseinrichtungen investieren.

Dickster Brocken dabei ist die Kindertagesstätte Obervellmar, für die 556.000 Euro veranschlagt sind. Es folgen die Kitas Stadtmitte (395.000 Euro), Frommershausen (72.000 Euro) und Niedervellmar (61.000 Euro).

Förderung des Landes

Für alle Projekte gibt es Förderzusagen des Landes. Knapp 56.000 Euro für Obervellmar - hier hofft die Stadt noch auf eine Aufstockung der Mittel, 150.000 Euro für Stadtmitte, knapp 46.000 Euro für Frommershausen und 37.000 Euro für Niedervellmar. „Das sind Investitionen für die nächsten 15 bis 20 Jahre“, sagte Bürgermeister Dirk Stochla (SPD).

Das wird in diesem Jahr in den Kitas umgesetzt:

• Kita Obervellmar: War in der Einrichtung Obervellmar ursprünglich nur ein eingeschossiger Anbau mit einem neuen Gruppenraum und Wickelbereich für 240.000 Euro geplant, musste der Platzbedarf nach einem Ortstermin mit dem Jugendamt um einen Bewegungsraum erweitert werden. Daher die Kostensteigerung auf 556.000 Euro. Denn der dann zweigeschossige Bau macht zusätzliche Brandschutzmaßnahmen im Treppenhaus erforderlich. Vorgeschrieben ist dann auch der Anbau einer Außentreppe als Fluchtmöglichkeit.

Begonnen werden soll noch in diesem Monat, fertig sein soll der Anbau Ende September, erläuterte Peter Quendt von der Vellmarer Bauverwaltung.

• Kita Stadtmitte: Schon vor drei Wochen begonnen wurden die Arbeiten in der Kita Stadtmitte. Der Rohbau für den 180 Quadratmeter großen Anbau steht schon. Geschaffen wird hier eine Krippengruppe mit zehn Plätzen, dazu kommen Gruppen- und Ruheraum plus Wasch- und Wickelbereich. Ende August soll der Anbau stehen.

• Kita Frommershausen: Dort wird kein Anbau notwendig sein. Drei Wickelbereiche werden im Altbau eingerichtet, die Toiletten teils verlegt und modernisiert.

Um Platz zu schaffen, wird der in die Kita integrierte Hort nach Absprache mit dem Landkreis in die Grundschule Frommershausen verlagert. Die Umsetzung dieser Maßnahmen ist nach Auskunft der Stadt für die Sommerferien geplant.

• Kita Niedervellmar: Auch hier werden die notwendigen Wickelbereiche im bestehenden Gebäude ohne zusätzliche Anbauten geschaffen, erläuterte Quendt. Auch hier sollen für die Bauarbeiten die Sommerferien genutzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.