Eine Reise durch die Schulzeit

+
Mit allen Schülern der Brüder-Grimm-Schule: Elisabeth (10, von links), Sylvia Strenzke, Lea (10) und Lea-Marie (10) hatten viel Freude beim Verkauf der selbst gestalteten Geschirrtücher und Schürzen beim Jubiläumsfest der Brüder-Grimm-Schule.

Baunatal. „Ich erinnere mich gern an meine Schulzeit hier zurück“, erzählt Harald Mücke. Der 62-jährige Rengershäuser war einer von vielen Besuchern, die am Samstag zum Jubiläumsschulfest, bei dem der 50. Geburtstag der Brüder-Grimm-Schule gefeiert wurde, gekommen waren.

Die etwa 120 Schüler hatten im Vorfeld in Arbeitsgemeinschaften ein tolles Programm auf die Beine gestellt. Während der Eröffnungsfeier mit musikalischen Beiträgen wurde auch eine Steinskulptur enthüllt. Diese ist in Form eines Märchenbaumes von der Vereinsgemeinschaft Rengershausen geschaffen worden. Umlegt ist die Skulptur mit 100 gravierten Namenssteinen, auf denen sich ehemalige und aktuelle Schüler für immer auf dem Schulhof verewigen lassen konnten.

Die Ausstellung in der Turnhalle mit Fotos von den Anfängen bis heute war für viele Gäste ein Suchspiel. Gespannt wurde geguckt, ob man sich auf einem der Bilder entdecken konnte. Auch Annelie Krug (68) blätterte neugierig in den alten Alben.

Schulfest zum 50. Geburtstag der Brüder-Grimm-Schule

„Leider habe ich mich bis jetzt noch nicht gefunden“, sagte sie. Außerdem gab es jede Menge selbst gemalte Bilder und Bastelarbeiten von aktuellen Schülern zu sehen. Janet (11) und Jessina (10) waren ganz begeistert von den lustigen Tieren aus Pappmaschee. Außerdem konnten die Gäste den Hörspielen der 4. Klassen lauschen.

Schürzen mit Schülern drauf

Hatten Spaß beim Fest: Janet (11, von links), Jenny Hüneburg (29) und Jessina (10).

Elisabeth (10), Lea (10) und Lea-Marie (10) haben gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Sylvia Strenzke während des Festes fleißig selbst gestaltete Schürzen und Geschirrtücher verkauft. Darauf zu sehen sind alle Schüler. Im Vorfeld haben sie sich selbst gemalt, die Bilder wurden dann darauf gedruckt.

Auch eine Dorothea-Viehmann-Darstellerin war da und erzählte Märchen der Brüder Grimm. Auf dem Schulhof präsentierte die Jugendfeuerwehr ihre Arbeit, und das Spielmobil Augustine sorgte für Spaß bei den jüngsten Gästen.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.