Parlament entscheidet über Bezeichnungen

Eine Straße für den Solarpapst

Niestetal. Die Erschließungsstraßen des neuen Gewerbegebiets Sandershäuser Berg erhalten jetzt auch offiziell ihre Namen. In ihrer Sitzung am Donnerstag, 9. Juni, ab 19.30 Uhr im Rathaus, Heiligenröder Straße 70, wird die Gemeindevertretung grünes Licht für die Vorschläge von SMA geben.

Der Solartechnikhersteller, der in dem Gewerbegebiet eine Fabrik sowie ein Reparaturzentrum und das Zentrallager errichtet, hat das Vorschlagsrecht für die Straßenbezeichnungen.

Nach dem Willen von SMA soll die Westanbindung zwischen der Landesstraße nach Landwehrhagen und dem Kreisel „Am Solarwerk“ heißen. Die südliche Erschließungsstraße soll nach Dr. Hermann Scheer benannt werden. Damit soll der Einsatz des im vergangenen Jahr verstorbenen SPD-Politikers und Solarpapstes für erneuerbare Energien gewürdigt werden. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.