Eine Traumwelt in Acryl im Baunataler Rathaus

Familiäre Unterstützung: Philipp Westphal (von links) begleitete seine Mutter Monika Westphal (wie ihr Ehemann Uwe und Anna, eine der Töchter des Paares) zu der Eröffnung ihrer Ausstellung. Das ein Meter mal 1,60 Meter große Acrylbild im Hintergrund heißt „Traumwelt“. Fotos: Wienecke

Baunatal/Ahnatal. Zehn Jahre liegt ihre letzte Präsentation von Gemälden im Foyer des Rathauses in Baunatal zurück. Noch bis Freitag, 10. Oktober, zeigt Monika Westphal aus Ahnatal dort nun 20 großformatige Acrylbilder.

„Weniger trifft mehr“ nennt die freischaffende Künstlerin ihre Ausstellung, die Abstraktes und Gegenständliches vereint. Seit 2004 bietet sie Malkurse an und hat inzwischen ein Atelier im Stellwerk im Bahnhof in Ahnatal-Weimar.

„Baunatal ist nicht nur eine Sportstadt, auch Kunst und Kultur sind hier zu Hause“, betonte die Erste Städträtin Silke Engler bei der Ausstellungseröffnung. Es sei der Stadt Baunatal ein Anliegen, als Gastgeber im Rathausfoyer „Kunst in Häppchen“ im Alltag zu präsentieren. Sie sei von der Kraft der Farben der Werke von Monika Westphal sehr beeindruckt, sagte sie.

„Ich arbeite mit großen Leinwänden, das Malmedium Acryl passt zu mir“, berichtete Monika Westphal. „Farben können anregen, aufregen, abkühlen und ermatten. Einige Farben haben sich bei mir herauskristallisiert“, erklärte sie. So kombinierte sie in dem Gemälde „Traumwelt“ leuchtendes Türkis, Orange und Rot mit Schwarz. Inspiriert werde sie durch das tägliche Leben und das politische Geschehen. „Meine Intention war es, meine Bilder so weit zu abstrahieren, dass genug Raum für eigene Interpretationen bleibt“, sagt sie. „Weniger“ treffe -- wie es im Titel der Ausstellung heiße -- so auf „mehr“.

Die Ausstellung ist montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr sowie samstags von 10 bis12 Uhr im Foyer des Rathauses in Baunatal, Marktplatz 14, zu sehen. Kontakt: Stadtverwaltung Baunatal, Tel. 0561/49 92-0.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.