Internetcafé der Baunataler Arbeiterwohlfahrt begrüßte mit Inge Söhngen die 400. Kursteilnehmerin

Mit einem Mausklick um den Globus

Schülerin mit Trainern: Horst Siebert (von links), Karl-Heinz Umbach und Peter Reckers haben Inge Söhngen die ersten Schritte im Netz beigebracht. Foto: Dilling

Baunatal. Die HNA liest sie seit einer Weile an ihrem PC, und die Welt lernt sie mit einigen Mausklicks bei Google Earth kennen: Die Großenritter Rentnerin Inge Söhngen hat das weltweite Netz und die Arbeit am Computer für sich entdeckt.

Ihre ehrenamtlichen Lehrer Horst Siebert, Karl-Heinz Umbach und Peter Reckers haben sie jetzt mit einem Blumenstrauß zu ihrem Mut beglückwünscht, sich in späten Jahren noch mit der modernen Kommunikationstechnik auseinanderzusetzen: Die 62-Jährige ist die 400. Kursteilnehmerin im Internetcafé der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Baunatal.

Das Projekt, älteren Menschen den Einstieg in den Umgang mit einem Computer zu vermitteln und das Tor zum weltweiten Netz zu eröffnen, ist seit 2003 eine Erfolgsgeschichte, die auch Interessenten von jenseits der Stadtgrenze anlockt. Nur Männer sind Mangelware.

Es gibt eine lange Warteliste, denn eine Gruppe ist auf sechs PC-Anfänger beschränkt

Die Awo-Kreisvorsitzende Doris Bischoff lobte die ehrenamtliche Arbeit ihrer Baunataler Kollegen. Die Fähigkeit, im Internet surfen zu können, erleichtere älteren Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr so mobil sind, ihren Alltag zu bewältigen. Siebert, Umbach und Reckers würden Senioren helfen, sich im Alter geistig beweglich zu halten, sagte Bürgermeister Manfred Schaub.

Söhngen bekam Blumen, das Café Geld für einen neuen Laptop: Roman Junge von der Sparda-Bank Hessen brachte 750 Euro vom Gewinnsparverein des Instituts, das seit Jahren das Café sponsert, vorbei. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.