Bedenken gegen Projekt in Heiligenrode

Bau einer Tierklinik vom Tisch

Niestetal. Der geplante Bau einer Tierklinik in der Wichtelbrunnenstraße in Heiligenrode ist vermutlich vom Tisch. Die Gemeindevertretung wird sich in ihrer nächsten Sitzung am Donnerstag, 27. Januar, mit dem Thema beschäftigen. Die Sitzungsvorlage sieht eine Aufhebung des geplanten Bebauungsplans vor; wird dem zugestimmt, dann ist das das Aus für das Bauprojekt.

Protest von Bürgerinitiative

Hintergrund sind Bedenken gegen das Projekt, die von verschiedenen Ämtern, aber auch von Einwohnern geäußert wurden. Eine Bürgerinitiative hatte sich massiv gegen den Bau der Bewegungshalle für Pferde samt Behandlungsräumen und Wohnung ausgesprochen.

Weitere Themen auf der Tagesordnung der öffentlichen Gemeindevertretersitzung sind der Haushaltsentwurf 2011 und die Investitionen bis zum Jahr 2014.

Die Grünen fordern, beim Bau des Familienbads die Möglichkeit für einen drei Meter hohen Sprungturm vorzusehen.

Ein weiterer Grünen-Antrag beschäftigt sich mit dem Bau eines Verbindungswegs zwischen der Straße „An der Schanze“ und dem Weg zur Busendhaltestelle Ysenburgstraße.

Die Gemeindevertretersitzung findet am Donnerstag, 27. Januar, ab 20 Uhr im Restaurant „Schön Juniors“, Hannoversche Straße 92, statt. Die Sitzung ist öffentlich, Zuhörer sind willkommen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.