Adventsfeier der Gruppe Miteinander mit 80 Besuchern im Haus der Begegnung

Einfaches als Besonderheit

Besinnliches: Petra Wilhelm von der Gruppe Miteinander las das Gedicht „Das erste Licht“ vor.

Ahnatal. Manchmal ist es gerade das Einfache, das einen Augenblick oder eine Geschichte besonders macht. Prediger Thomas Herdecker brachte dies rund 80 Gästen der Gruppe Miteinander auf der Adventsfeier nahe.

Mit seiner Geschichte der „Sterndeuter aus dem Osten“, in der es um ein Krippenspiel ging, bei dem letztlich die drei heiligen Könige in Gestalt eines Rentners, einer Mutter von drei Kindern und eines Amerikaners auf der Bühne erscheinen. Anstatt Geschenke zu verteilen, wünschen sie Gesundheit.

Hierdurch symbolisierte Herdecker die Art der Adventsfeier: Oft sind es die kleinen Dinge im Leben, die eine Veranstaltung besonders machen. So weckte Petra Wilhelm, Mitglied der Gruppe Miteinander, mit dem von ihr vorgetragenen Gedicht „Das erste Licht“ eine besinnliche Stimmung.

Stets für Freude bei den behinderten Besuchern und deren Angehörigen sorgt das Kaffeetrinken mit Kuchenbuffet, das sich aus Kuchenspenden zusammensetzt und die Möglichkeit bietet, gemeinsam ins Gespräch zu kommen und zu feiern.

Musikalisch untermalte der ökumenische Kirchenchor unter der Leitung von Kantor Heinz Nemetz mit drei Liedern den Nachmittag, zu der bereits traditionell die Landeskirchliche Gemeinschaft eingeladen hatte.

Auch in den eigenen Reihen hat die Gruppe, die sich für die Integration von behinderten Menschen und deren Familien in die Gesellschaft einsetzt, ein Musiktalent: Die blinde und spastisch gelähmte Sabine Ackermann rundete mit ihren Weihnachtsliedern am Klavier die gemütliche Stimmung ab.

„Dieses Fest ist eine wunderbare Einstimmung auf Weihnachten und die Adventszeit“, freute sich Monika Ude, Vorsitzende der Gruppe Miteinander. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.