Grimm-Sonderband: Unternehmerverband Nordhessen hat Vorleseaktion in Kindergärten gestartet

„Es war einmal  ...“ in der Kita Altenritte

Las aus Aschenputtel: Michael Hohmann vom Unternehmerverband Nordhessen. Die Kinder der Kita Altenritte waren mit vollem Eifer dabei. Foto: Dilling

Baunatal. Die Kindheit von Michael Hohmann ist eng mit den fantastischen Geschichten der Brüder Grimm verbunden. „Hänsel und Gretel ist mein Lieblingsmärchen“, sagt der Banker, der Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank Baunatal ist und im Vorstand des Unternehmerverbands Nordhessen (UNH). Hohmann war dicht von Kindern umlagert, als er nun das wohl ebenso bekannte Märchen Aschenputtel in der Kita Altenritte vorlas.

Hohmanns Besuch bei Baunataler Kindern gehört zu einer Vorleseaktion des Unternehmerverbands: Der UNH hat in Zusammenarbeit mit der Grimm-Heimat Nordhessen ein reich bebildertes Buch „Es war einmal ...“ mit den schönsten Hausmärchen der Brüder Grimm herausgebracht. Viele Fotos aus der Region und Zeichnungen sind darin enthalten. „Märchen vermitteln Bildung und moralische Werte. Kinder lernen durch den Umgang mit Gut und Böse“, sagte Hohmann. Die Aktion solle Eltern animieren, ihren Kindern wieder mehr vorzulesen. Außerdem wolle man im Grimm-Jahr die Kultur der Märchen in den Blick rücken.

Kostenlos

Der Unternehmerverband gibt den Sonderband kostenlos an Kindergärten ab, solange der Vorrat reicht. Es seien einige Hundert Exemplare gedruckt worden, sagte Frauke Syring, Pressereferentin des UNH. Auch die Baunataler Stadtbücherei hat Exemplare erhalten.

Hohmanns UNH-Kollege Thomas Meyer liest am kommenden Freitag, 13. Dezember, ab 10.45 Uhr in der Kita Regenbogen in Ahnatal ein weiteres Märchen vor. Das Märchenbuch kann bei der UNH-Pressestelle, Tel. 05 61/1 09 13 26, angefordert werden. (pdi)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.