Tag der offenen Tür bei Ihringshäuser Wehr

+
Einsatzvorführung: Bevor die Feuerwehrleute in das brennende Gebäude stürmen, wird erst kurz die Lage erfasst. Stefan Heinemann (von links) und Angela Sauer helfen dem Einsatzteam Sascha Brückmann und Brigitte Degenhardt.

Fuldatal. Es brennt auf dem Platz des Feuerwehrhauses Ihringshausen. Die Feuerwehrleute lassen sofort alles stehen und liegen und laufen zu ihrer Montur. Zum Glück war das nur eine Übung. Die Feuerwehr zeigte beim Tag der offenen Tür, wie sie arbeitet.

Wenige Minuten später stehen sie in Schutzanzügen vor dem qualmenden Turm auf dem Platz und führen routiniert ihre Löscharbeit aus. Während Wasserschläuche ausgerollt, befestigt und in Position gebracht werden, erkundet ein Einsatzteam mit Atemschutzmasken die völlig verrauchten Räume.

Aufklärung an Infoständen

Beim Tag der offenen Tür der Ihringshäuser Feuerwehr erlebten die Besucher hautnah mit, wie ein Einsatz aussieht. Und nicht nur das. „Wir haben unseren Jugendbereich, Brandschutzaufkläung, Informationsstände mit Rauchmelder und Feuerlöscher, wir zeigen unsere Einsatzkleidung und erklären, wie wir bei einem Unfall vorgehen“, zählt Wehrführer Reiner Werner auf.

Mehrere Jubiläen

Zu feiern hatten die Ihringshäuser gleich mehrere Jubiläen. „Die Wehr in Ihringshausen gibt es schon seit 90 Jahren, außerdem sind wir seit 25 Jahren im Feuerwehrhaus“, sagt Jan Bader, Vereinsvorsitzender der Feuerwehr Fuldatal-Ihringshausen.

Und während sich die Erwachsenen über Feuerschutz schlaumachten, tobte sich ihr Nachwuchs an verschiedenen Spielstationen richtig aus. Jessica (9) kletterte mutig meterhoch an einer Kletterwand in den blauen Himmel und Leon (5) zeigte seinem Opa stolz, wie man Nägel richtig ins Brett hämmert. Bauklötze wurden mit einem Feuerwehrschlauch umgeworfen, alte und neue Feuerwehrautos gezeigt und die Rettungsflieger erzählten aus ihrem Einsatz-Alltag.

Bilder vom Tag der offenen Tür

Tag der offnen Tür der Feuerwehr Fuldatal-Ihringshausen

Viele Besucher waren sich nicht bewusst, was ein Feuerwehrmann alles leisten muss. „Wir beseitigen Ölspuren auf den Straßen, sind bei Verkehrsunfällen vor Ort, öffnen Türen, leisten allgemein technische Hilfe und sind bei Tier- und Wasserrettungen dabei“, sagt Gemeindebrandinspektor Stephan Bader.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.