Neuer Kanuanleger beim Rastplatz „Alex’s Ruh“ in Guntershausen wurde in Betrieb genommen

Einstieg jetzt ohne Matsch an den Füßen

Einweihung des Kanuanlegers: Stefan Ebbrecht, Vorsitzender des TSV Guntershausen (links), übernimmt den Platz von Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub (Zweiter von links). Foto: T. Hartung

baunatal. „Eine feuchtfröhliche Veranstaltung hatte ich mir anders vorgestellt“, sagte Baunatals Bürgermeister Manfred Schaub bei der Übergabe des neuen Kanuanlegers an den TSV Guntershausen. Diese fand nämlich im strömenden Regen statt, was den etwa 30 Gästen, die zu der Anlegestelle beim Rastplatz „Alex’s Ruh“ gekommen waren, scheinbar nichts ausmachte.

Naturnahe Bauweise

Durch den Anleger ist es möglich, in dem Dorf am Fluss, wie Guntershausen auch genannt wird, Fahrradtourismus, Kanutourismus und die Freizeitanlage am Sportplatz miteinander zu kombinieren. „Unsere Vorgabe war eine naturnahe Bauweise“, sagte Karsten Brede von der Stadt Baunatal, die den Anleger geplant und die Kosten von 6500 Euro übernommen hatte.

Wasserschutz beachten

Initiiert wurde die neue Einstiegsstelle von Stefan Ebbrecht, Vorsitzender des TSV. Gebaut wurde der Kanuanleger von der Firma Freudenstein aus Schauenburg. Dabei wurden nicht nur der Natur- und Wasserschutz beachtet, sondern die zwei Reihen Sandsteine mussten auch fest im Boden verankert werden. Als Aufstandsfläche für die 14 Boote des TSV wurde Kalkschotter verwendet.

Jetzt können die Wassersportfreunde bequem sowie ohne matschige und nasse Füße ihre Fahrzeuge besteigen, was die Jugendlichen des Vereins, nach der Übergabe durch Manfred Schaub, sogleich demonstrierten, indem sie das knallrote Boot „Ahle Wurscht“ zu Wasser ließen und eine Runde drehten.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.