61-jähriger Breitenbacher erneut Parlamentsvorsitzender in Schauenburg

Einstimmig für Barkhof

Rolf-Martin Barkhof

Schauenburg. Großer Rückhalt für den höchsten Repräsentanten der Gemeinde Schauenburg: Die Gemeindevertreter wählten Rolf-Martin Barkhof (SPD) am Montagabend einstimmig zu ihrem Vorsitzenden. Der 61-jährige Breitenbacher wird damit auch in den nächsten fünf Jahren die Parlamentsarbeit leiten.

Die Gemeindevertreter trafen sich in der Schauenburghalle in Hoof zur ersten Sitzung nach der Kommunalwahl vom 27. März. Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten sie – ebenfalls einstimmig – Burkard von Kieckebusch (CDU) und Dirk Hofmann (Offensive).

Begonnen hatte die Sitzung mit Dietmar Speckmann (CDU), dem ältesten Gemeindevertreter Schauenburgs. Dieser verwies darauf, dass es immer schwieriger sei, Bürger für die Arbeit im Parlament zu gewinnen. Aufgabe der aktuellen Gemeindevertreter müsse es sein, vor allem bei den Jüngeren Interesse für Kommunalpolitik zu wecken, sagte der 69-Jährige. Und: „Gute Politik ist nicht gleichzusetzen mit Parteiinteressen.“

Die Arbeit im neuen Parlament wird für Bürgermeisterin Ursula Gimmler (CDU), die in einer Stichwahl am 10. April gewählt wurde und deren zweite Amtszeit im Juni beginnt, nicht einfacher. Keine Fraktion hat die absolute Mehrheit. Die SPD ist mit 15 Sitzen stärkste Kraft, die CDU hat nur noch zehn Vertreter in der Versammlung, die Offensive hat fünf, die Grünen vier, die FW zwei Plätze. Die Linke hat einen Sitz.

„Gute Politik ist nicht gleichzusetzen mit Parteiinteressen.“

Dietmar Speckmann

Auch im neunköpfigen ehrenamtlichen Gemeindevorstand schlägt sich das gute Wahlergebnis der Sozialdemokraten nieder. Die SPD hat nun einen Sitz mehr, insgesamt sind es vier. Die CDU hat in dem Gremium nur noch zwei Plätze (früher drei), Offensive, Grüne und FW entsenden je einen Vertreter. Auffällig: In dem ehrenamtlichen Gemeindevorstand ist keine Frau mehr vertreten. Bisher war Bärbel Krämer für die CDU mit von der Partie.

Manfred Nehm (SPD) wurde erneut zum Ersten Beigeordneten in das Gremium gewählt. Der 56-Jährige ist damit wieder Stellvertreter der Bürgermeisterin. Ebenfalls für die SPD im Vorstand: Stefan Kellner, Friedhelm Höhle und Christian Abendroth. Für die CDU sind dabei Manfred Schunder und Hermann Krause. Ortwin Amma vertritt die Offensive, Reinhard von Dalwig die Grünen und Volker Raupp die Freien Wähler.

Weitere Wahlen standen an: Schriftführer im Parlament ist Otmar Bollerhey, Stellvertreter sind Jochen Ickler und Susanne Reuting.

Rolf-Martin Barkhof bedankte sich für das Vertrauen der Parlamentarier bei der Wahl zum Vorsitzenden der Gemeindevertretung. Das sei für ihn Ansporn für die Arbeit in den nächsten fünf Jahren.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.