Wenige Stimmen für Wahl des zweiten stellvertretenden Gemeindebrandinspektors

Eklat bei der Feuerwehr

Sie stehen an der Spitze der Ahnataler Feuerwehr (von links): Manfred Jordan (Feuerwehrausschuss), Dieter Braun (erster stellvertretender Gemeindebrandinspektor), Andreas Dilling (Jugendfeuerwehrwart), Markus Schremmer (Feuerwehrausschuss) und Michael West (Gemeindebrandinspektor).

Ahnatal. Eigentlich sollte die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ahnatal ein freudiger Anlass werden. Doch die Wahl des zweiten stellvertretenden Gemeindebrandinspektors geriet zu einem Eklat: Rüdiger Jungk erhielt nur 24 von 46 möglichen Stimmen. Dies hätte zwar die einfache Mehrheit bedeutet, aber Jungk sah in diesem Ergebnis keine Vertrauensgrundlage und lehnte sein Mandat ab.

Ebenso erging es Markus Schremmer, der sich nach Jungks Rückzug zur Wahl stellte und ebenfalls nur 25 Stimmen verbuchte. Auch Schremmer wollte sein Amt nicht annehmen. Daraufhin wurde die Wahl abgebrochen.

„Ich bin schwer enttäuscht. Dieses Ergebnis wird uns Nachteile bringen. Für mich persönlich, aber auch für die ganze Wehr wird diese Entscheidung Konsequenzen haben“, machte Gemeindebrandinspektor Michael West deutlich.

West war zuvor mit 39 der 46 Stimmen zum Gemeindebrandinspektor wiedergewählt worden. Er nahm ebenso wie Dieter Braun als sein erster Stellvertreter, Andreas Dilling als Jugendfeuerwehrwart sowie Manfred Jordan und Markus Schremmer als Feuerwehrausschussmitglieder das Amt an.

Bei der Jahreshauptversammlung wurde darüber hinaus das ehrenamtliche Engagement gewürdigt. Die Ahnataler Wehr hat derzeit 150 aktive Mitglieder, die 74-köpfige Einsatzabteilung arbeitete im vergangenen Jahr unentgeltlich über 10 000 Stunden und zeigte sich bei den 44 Einsätzen verlässlich und sicher.

Auch belegten 25 Feuerwehrleute Fortbildungen. Über die elf Beförderungen von Martin Draude (Feuerwehrmannanwärter), Florian Balz, Michael Aufenanger (beide Feuerwehrmann), Anna-Lena Becker, Sebastian Wendel (beide Oberfeuerwehrmann), Hendrik Kruppa, Patrick Figge, Daniel Hotz (alle Hauptfeuerwehrmann), Dave Heerwald, Stefan Weimar (beide Löschmeister) und Andreas Dilling (Oberlöschmeister) war die Freude groß. Geehrt wurden außerdem Andreas Schwank, Sven Otto, Reinhard Wilke, Michael Jungk, Walter Jordan, Michael Homburg, Manfred Jordan und Rüdiger Jungk, denen erstmalig die Floriansmedaille am Bande in Bronze verliehen wurde.

Sven Otto wurde für 25-jährige aktive Mitgliedschaft mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen und Volker Rühl mit dem Goldenen Musikerehrenzeichen für seine 40-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet.

Von Tobias Kisling

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.