Eltern gedachten früh verstorbener Traumkinder

Fuldabrück. Traditionell am Volkstrauertag gedachte der Kontaktkreis Traumkinder gemeinsam mit Pfarrer Dr. Freimut Schirrmacher der vor, während oder kurz nach der Geburt verstorbenen Kinder. Es wurden Texte verlesen, Kerzen angezündet und die Namen der Kinder auf kleine Schmetterlinge geschrieben und genannt.

An dem sehr gut besuchten Gottesdienst in der Kirche in Dennhausen nahmen auch vermehrt Großeltern teil. „Sie verlieren nicht nur ihr Enkelkind, sie sehen auch das eigene Kind leiden und fühlen sich hilflos“, erklärte Martina Hottenroth. Sie kümmert sich gemeinsam mit Tanja Kahle seit vielen Jahren um die Betroffenen. (pbü) Kontakt: Tel. 05 61/47 28 78 Martina Hottenroth), Tel. 05 61/9 58 21 12 (Tanja Kahle)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.