Empfang im Löwenhof: 25 Jahre Gewerbeverein Söhre

Willi Rode, Gerhard Zeumer und Winfried Müller (von links) waren Mitbegründer des Gewerbevereins Söhre. Bei einem Empfang dankte die Vorsitzende des Vereins, Birgit Kaiser-Wirz, den „Männern der ersten Stunde“.

Willi Rode, Gerhard Zeumer und Winfried Müller waren Mitbegründer des Gewerbevereins Söhre, der vor 25 Jahren aus der Interessengemeinschaft Handel, Handwerk und Freie Berufe hervorging. Bei einem Empfang dankte die Vorsitzende des Vereins, Birgit Kaiser-Wirz, den „Männern der ersten Stunde“ für ihr Engagement.

Besondere Anerkennung, so die Vorsitzende, verdiene das Wirken von Heinz Hibbeln, der den Gewerbeverein nach der Gründung 18 Jahre lang in „seiner unnachahmlichen Art“ erfolgreich geführt habe, und ihrem Vorgänger Torben König. In ihrem Rückblick zum Jubiläum ging Birgit Kaiser-Wirz auf Erfolge in der Vereinsarbeit wie etwa die Gewerbeausstellungen in Lohfelden und Infoveranstaltungen nach dem Mauerfall ein. Fuldabrücks Bürgermeister Dieter Lengemann und der Erste Beigeordnete der Gemeinde Söhrewald, Peter Wendel, bescheinigten dem Gewerbeverein eine herausragende Arbeit. Die „Gemeinwohlpreise“ wurden Conny Häfner von der TSG Dennhausen/Dittershausen und den Mitgliedern der Jugendband „Dienstag“ aus Wellerode verliehen. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.