Dem bei einem Badeunfall schwer verletzten Dennis Mager geht es schon etwas besser

Endlich wieder Nudeln

Fuldabrück. Unvorstellbar, dass eine Mahlzeit aus Nudeln oder Kartoffeln mit Soße so glücklich machen kann. Aber nachdem der 14-jährige Dennis Mager aus Fuldabrück seit Juli vergangenen Jahres künstlich ernährt werden musste, ist es für ihn ein wirklicher Genuss, endlich wieder essen und schmecken zu können. Außerdem kann er auch wieder sprechen.

Vom Hals abwärts gelähmt

Nach seinem schweren Badeunfall im Juni 2010 ist der Junge vom Hals ab gelähmt und liegt zurzeit in der Heidelberger Uniklinik.

Ein Loch in der Speiseröhre führte dazu, dass der Junge im Bett liegen muss und weder essen, trinken noch sprechen konnte. Diese Hürde scheint nun fast überwunden: Das Loch ist nahezu geschlossen und verheilt weiterhin gut. Inzwischen darf Dennis täglich „aufstehen“, das heißt, er wird im vollautomatischen Rollstuhl - der auf kleinste Impulse seines Handballens reagiert - zur Physio- und Ergotherapie gebracht.

Auch Ausflüge in den Garten oder in den Computerraum sind wieder möglich.

Sobald die Fistel endgültig zu ist, geht es für den Jungen zur Reha in die Nähe von Bad Wildungen. Dort lernt er, selbstständig mit dem Rollstuhl umzugehen - eine Voraussetzung, um auch endlich wieder nach Hause zu dürfen.

Währenddessen laufen dort die Vorbereitungen auf seine Heimkehr an. „Wir brauchen ebenerdig ein großes Zimmer und ein Bad für Dennis“, berichtet Mutter Keltoum. Die zu erwartenden Kosten liegen bei weit über 100 000 Euro.

Eine große Hilfe bei der Finanzierung ist die großzügige Spendenbereitschaft, die die Familie in den letzten Monaten erfahren durfte. „Die meisten kennen wir zumindest vom Namen her, aber nach dem HNA-Artikel kamen auch Spenden von Fremden“, freut sich die Mutter.

Dankbar für Mitgefühl

Dankbar erfährt die Familie das Mitgefühl, das sie von so vielen Seiten erreicht, so auch von beiden Arbeitgebern, den Firmen Metro und Bode & Co. Ein Kasseler Geschäftsmann hat anonym 5000 Euro gespendet.

Im Privatbereich wurden statt Geburtstagsgeschenken Spenden gesammelt, Bekannte überweisen regelmäßig kleinere Summen.

Eine ganz besondere Hilfskampagne hat Sandra Guthardt organisiert: Sie darf mit ihrem Helferteam beim Spiel der Kassel Huskies am Sonntag, 27. Februar, für Dennis sammeln.

Bei den Schlittenhunden freut man sich darüber, helfen zu können. „Wir sind alle Kasseler Jungs und möchten natürlich dem Kasseler Jungen Dennis helfen“, sagt Pressesprecher Alexander Wessel.

Weitere Aktionen mit anderen Vereinen sind noch in Planung.

Für Dennis Mager wurde ein Spendenkonto eingerichtet: Konto-Nr. 649  333 bei der Raiffeisenbank Baunatal, BLZ 520 641 56, Stichwort: Dennis Mager.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.