Hertingshausen: Stück über Luther-Gattin

Ein Engel lacht

Luther-Gattin: Miriam Küllmer-Vogt befasst sich mit Katharina von Bora. Archivfoto: nh

Baunatal. „Wenn Engel lachen ...“, unter diesem Titel läuft am Freitag, 28. Oktober, ab 19 Uhr ein spezielles Musical in der Hertingshäuser Elisabethkirche (Großenritter Straße 11). Untertitel: Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora. Von der Ehefrau des Reformators Martin Luther erzählt Miriam Küllmer-Vogt. Sie nennt das Stück „ein leidenschaftliches Kammer-Musical“.

Gastgeber ist die evangelische Kirchengemeinde Kirchbauna-Hertingshausen.

Katharina von Bora lebte von 1499 bis 1552. Sie war zunächst Nonne, flüchtete aber aus dem Kloster. Nach der Hochzeit mit Luther sorgte sie für die wirtschaftliche Basis der Familie, aus der sechs Kinder hervorgingen. (ing)

Eintritt: 10 Euro; Vorverkauf: Karin Müller, Telefon 0 56 65/67 94; Gertrud Sinning, Tel. 0 56 65/71 77; Pfarramt Kirchbauna, Tel. 05 61/49 42 04.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.