Gottesdienst in Apostelkapelle zum Amtsantritt

Engelhardt-Lenz neue Pfarrerin bei Diakonie

Mit Handschlag: Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der Baunataler Diakonie Kassel, bei der offiziellen Amtseinführung von Pfarrerin Brigitte Engelhardt-Lenz. Foto: Sommerlade

Kassel / Baunatal. Lichterglanz, Flötenklänge und Gedichte - die Einführung von Brigitte Engelhardt-Lenz in ihr neues Amt als Pfarrerin der Baunataler Diakonie (BDK) fand in besonders feierlichem Rahmen statt. Der Gottesdienst in der Apostelkapelle mit der offiziellen Amtseinführung durch Joachim Bertelmann, Vorstandsvorsitzender der Baunataler Diakonie Kassel, war gleichzeitig Auftakt zur Adventsfeier der Erich-Freudenstein-Wohnanlage.

Andreas Brachmann, Regina Schützeberg-Alberding, Markus Gepperth, Henning Grödeke sowie weitere Mitarbeiter und Bewohner der Diakonie-Wohnstätten in der Geibelstraße wirkten mit musikalischen Beiträgen an der Gestaltung des Gottesdienstes mit.

Sehr zur Freude der 51-Jährigen, die zuvor neun Jahre lang als Gemeindepfarrerin in Wolfhagen und Leckringhausen tätig war. Ursprünglich kommt Engelhardt-Lenz aus der badischen Landeskirche. Dort arbeitete sie unter anderem in Heidelberg, bis sie 2001 nach Nordhessen kam. Brigitte Engelhardt-Lenz wird als Pfarrerin in den verschiedenen Häusern und Einrichtungen der BDK Mitarbeiter, Bewohner und Beschäftigte begleiten.

„Jeder Mensch hat eigene Glaubenserfahrungen, die ich ernst nehmen möchte“, sagte Engelhardt-Lenz. Hingehen, schauen, hören und mit den Menschen ins Gespräch kommen - so lauten ihre ersten Vorhaben an ihrem neuen Arbeitsplatz. „Darauf freue ich mich sehr.“ (zms)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.