Neues Zentralgebäude auf dem Schulgelände nimmt Gestalt an - Ziel: Bezugsfertig im Oktober 2012

Das Erdgeschoss der IGS steht schon

Viel Platz für Bücher: Wie ein Schiffsbug ragt die künftige Bücherei auf den Schulhof der IGS. Der inzwischen ins Staatliche Schulamt gewechselte Schulleiter Erhard Zammert (links) rechnet damit, dass das neue Zentralgebäude der IGS im Oktober 2012 bezugsfertig ist. Foto: Stier

Kaufungen. Der alte, mit giftigem PCB verseuchte Kasten ist verschwunden, an der Stelle des abgerissenen fünfgeschossigen Unterrichtsgebäudes wächst derzeit das neue Zentralgebäude der Integrierten Gesamtschule Kaufungen aus dem Schulgelände empor.

Wie ein Dreieck

Besonders auffällig und schon gut zu erkennen ist die wie ein Dreieck aus dem Baukörper auf den künftigen Schulhof ragende Bibliothek. Die 300 Quadratmeter große Fläche wird später von Schule und Gemeinde Kaufungen gemeinsam betrieben und Tausende von Büchern, Filmen, Musik-CDs und andere Medien beherbergen.

Neben den Büchereien in den Ortskernen von Ober- und Niederkaufungen sollen sich hier vor allem die Bewohner der Wohngebiete rund um die IGS mit Lesestoff eindecken können. Geplant sind auch eine Lesewerkstatt und andere öffentliche Veranstaltungen.

500 Quadratmeter Aula

Die wird es auch in der 500 Quadratmeter großen Aula geben, die im Obergeschoss Platz finden wird und die direkt von der heutigen Pausenhalle erreichbar sein wird. Das gilt auch für die 200 Quadratmeter große Mensa mit Küche, die 150 Schüler gleichzeitig verköstigen kann.

Im Untergeschoss des Neubaus sind außerdem die jeweils zwischen 70 und 90 Quadratmeter großen vier Theater-, Tanz- und Musikräume zu erkennen.

Räume für Vereine

Weil sich auch hieran die Gemeinde finanziell beteiligt, werden diese Räume auch von den Kaufunger Vereinen und Gruppen mitgenutzt werden können.

Architekt Joachim Döring zeigte sich zuversichtlich, dass das Zentralgebäude inklusive aller Außenanlagen und des Schulhofes bis zum Herbst 2012 fertig sind.

„Wenn uns der Winter keinen Strich durch die Rechnung macht, ist bis Oktober alles erledigt“, sagte der Architekt. (tom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.