Erich-Kästner-Schule und GSV Eintracht Baunatal sichten Bewegungstalente

Baunatal. Der GSV Eintracht Baunatal und die Erich-Kästner-Schule (EKS) rücken näher zusammen. Ab dem nächsten Schuljahr starten sie ein gemeinsames Talentförderprojekt in Handball und Fußball, von dem vor allem die fünften und sechsten Klassen profitieren sollen.

„Viele Leistungsträger unseres Vereins stammen jetzt schon aus dieser Schule“, sagte GSV-Vorsitzender Claus Umbach während der Präsentation des Projekts. Die Schüler werden ein zusätzliches Koordinations- und Techniktraining in der Sporthalle absolvieren. Weitere Vereine seien eingeladen, bei dem Projekt mitzumachen, so stellvertretender Schulleiter Dr. Stefan Asmus.

Die EKS ist im sportlichen Bereich schon bisher sehr erfolgreich. Die Handball-Schülerinnen der Sportklasse kämpfen um den Sieg im Landesentscheid. (pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.