116 Schüler waren  dabei

Projektwoche der Grundschule Heckershausen: Ernährung war ein Thema

Thema Ernährung: Madeleine (von links), Maya, Angelina und Marius malen Brotlaibe. Fotos: Kisling

Ahnatal. Die Sommerferien stehen vor der Tür; für Schüler neigt sich die stressige Phase mit Klassenarbeiten und Notenvergaben langsam dem Ende entgegen. Zeit, einfach mal wieder zu entspannen, dachten sich die Lehrer der Heckershäuser Grundschule und boten ihren Sprösslingen eine Projektwoche an.

116 Schüler wurden in fünf jahrgangsübergreifende Gruppen eingeteilt und erlebten fünf Tage lang Aktionen rund um das Thema Wohlfühlen. Dabei erlebte jede Gruppe an jedem Tag ein anderes Angebot. Von Bewegungsspielen über Musizieren bis hin zur Ernährung reichte die Themenvielfalt. Dabei wurde das Wohlbefinden direkt genutzt, um Anreize für die weitere Schulzeit zu schaffen.

„Wir haben Bewegungsspiele entwickelt, die man in Regenpausen auch innerhalb der Schule umsetzen kann. So bekommen die Kinder die Möglichkeit, sich zu bewegen und aktiv zu sein, ohne dass ein Verletzungsrisiko besteht oder Gegenstände beschädigt werden“, erläuterte Lehrerin Katja Heidelbach.

Beispielsweise wurde Cross-Boccia eingeführt, bei dem die Kinder versuchen müssen, durch das Werfen von kleinen Stoffsäcken einem farbigen Stoffsack so nah wie möglich zu kommen. Chorleiterin und Lehrerin Anne-Kathrin Janke übte mit den Grundschülern Lieder ein und ließ diese von den Kindern instrumental, beispielsweise mit Trommeln, begleiten.

Naturverbunden: Anna-Maria (von links), Maja, Madeleine und Marius mit einem gebastelten Apfelbaum.

Besonders beliebt war das Ernährungsangebot. Bei einer Fettnachweisprobe mittels Löschpapier untersuchten die Kinder wissenschaftlich den Fettgehalt von Schokolade, Kartoffelchips und Obst. Kunstvoll wurde aus Paprika ein Krake geschnitzt und für alle Schüler wurden Obstspieße zubereitet. Besonders beliebt waren zudem die Erdbeershakes aus frischen Erdbeeren.

Das Konzept der Grundschule, die Jahrgänge zu mischen, bewährte sich. „Die älteren Schüler helfen den jüngeren und profitieren umgekehrt ebenfalls davon, da sie die Möglichkeit erhalten, zu lernen, Themen zu erklären“, meinte Grundschulleiterin Gerlinde Schlegel. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.