Hannoversche Straße in Sandershausen wieder halbseitig dicht - Arbeiten dauern voraussichtlich bis 4. März

Erneut Behinderungen wegen Kanalbau

Halbseitig gesperrt: Eine Ampel regelt gegenwärtig den Verkehr auf der Hannoverschen Straße in Sandershausen. Foto:  nh

NIESTETAL. Einige Wochen herrschte freie Fahrt auf der Hannoverschen Straße in Sandershausen, jetzt müssen sich die Autofahrer wieder in Geduld üben. Vergangene Woche wurden die Kanalbauarbeiten in der Hauptstraße wieder aufgenommen, die wegen des strengen Frosts für längere Zeit unterbrochen waren. Die Hannoversche Straße ist seither halbseitig gesperrt, eine Ampel regelt den Verkehr. Voraussichtlich bis zum Freitag, 4. März, müssen die Autofahrer mit Behinderungen rechnen. Nach Auskunft von Dennis Bachmann, Sprecher der Gemeinde Niestetal, wird der Kanal in der Hannoverschen Straße vergrößert, damit sich bei starkem Regen das Wasser von der Regenentlastungsanlage Auf der Bleiche bis in die Röhren zurückstauen kann. Umleitungen, unter anderem zur Grundschule, sind ausgeschildert. Die Hannoversche Straße ist vor allem im Berufsverkehr stark frequentiert. Viele Pendler aus Staufenberg nutzen die Landesstraße, die 2012 in der Ortsdurchfahrt Sandershausen generalsaniert werden soll. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.