Nach Kabelklau: Lossetalstrecke wieder frei

Kaufungen/Helsa. Wegen eines Kabeldiebstahls musste die Lossetalstrecke zwischen Kaufungen und Hessisch Lichtenau am Donnerstag gesperrt werden. Mittlerweile ist die Strecke allerdings wieder frei gegeben.

Wie die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) am Donnerstagmorgen mitteilte, fuhren seit elf Uhr keine Bahnen der Linie 4 mehr auf der Strecke. Die KVG richtete einen Ersatzverkehr mit Bussen ein, der noch bis 16.45 Uhr besteht.

Artikel aktualisiert um 16.15 Uhr.

Die unbekannten Täter hatten zwischen Kaufungen und Helsa an mehreren hundert Stellen kleine Stücke von Erdungskabeln herausgeschnitten und mitgenommen. Laut KVG-Sprecherin Heidi Hamdad sind die entwendeten Kabelstücke jeweils nur 20 Zentimeter bis 1,50 Meter lang.

Fotos: Nach Kabelklau war Lossetalstrecke gesperrt

Nach Kabelklau: Lossetalstrecke gesperrt

Vermutlich haben sich die Täter bereits seit einiger Zeit an der Strecke zu schaffen gemacht. Dies sei nicht aufgefallen, weil die Erdungskabel für den Betrieb nicht unmittelbar notwendig sind. Sie dienen vielmehr der Sicherheit von Menschen und Anlagen bei Kurzschlüssen.

Die Schäden waren am Donnerstagmorgen bei einer routinemäßigen Streckenbegehung aufgefallen. Die KVG legte die Strecke daraufhin aus Sicherheitsgründen still. Zunächst werde eine Notreparatur versucht, sagte Hamdad. Gelinge diese, könne die Tram am Abend wieder fahren.

Über die Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben. Erdungskabel bestehen in der Regel aus Kupfer. Nach Kabeldiebstählen in der Vergangenheit hat die KVG begonnen, die Kupferkabel durch so genannte verschmutzte Aluminiumkabel zu ersetzen. Diese Kabel sind mit anderen Metallen versetzt und haben kaum einen Materialwert. Sie sind, so die Hoffnung der Verkehrsgesellschaft, für Diebe, die aus dem Kabelverkauf einen Gewinn erzielen möchten, uninteressant.

Die KVG hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Im vergangenen Jahr musste die Strecke ebenfalls wegen geklauter Kabel gesperrt werden. (hog/mak)

Zeugen, die etwas beobachtet haben, sollen sich bei der Polizei melden (Telefon 0561/910-0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.